Login
Geflügel

Hofreport: Mit der Fütterung den Vorfang optimieren

von , am
02.07.2013

Lengerich - Die Hähnchenmäster Beate und Alfons Eilers probieren gerne Neues aus, um möglichst effektiv zu arbeiten. Im Hofreport berichten sie, wie sie die Fütterung zum Vorfang steuern.

Vor 36 Tagen war das Team vom Hofreport mit der Kamera auf dem Betrieb der Eilers: Ein neuer Durchgang wurde eingestallt, insgesamt 78.000 Hähnchen verteilt auf zwei Ställe. Gut fünf Wochen sind seitdem vergangen, einen Tag nach dem Vorfang sind wir nun wieder vor Ort. Wir treffen Beate und Alfons Eilers im Hähnchenstall. Sie sind gerade bei der täglichen Bestandskontrolle.

Mehr Platz in den letzten Wochen durch größeren Vorfang

Beim Vorfang wurden je Stall 10.000 Tiere herausgefangen, mit einem Durchschnittsgewicht von 1.800 Gramm. Alfons Eilers ist froh, dass die Schlachterei zum Vorfang schon ein paar Tiere mehr angenommen hat als ursprünglich geplant: "Wir haben gerne etwas mehr Luft für die letzte Woche des Durchgangs. Dann können wir das Ausstallen ein bisschen besser planen, je nach der weiteren Entwicklung der Herde."

Tierärztin beim Vorfang dabei

Manchmal fressen die Tiere nach dem Vorfang etwas schlechter, so dass es für die Mäster von Vorteil ist, wenn sie bis zum Ausstallen noch einen Tag mehr zur Verfügung haben. Gleiches gilt, wenn die Tiere sich beim Vorfang einen Infekt einfangen, der mit Medikamenten auskuriert werden muss: "Sind die Tiere krank, müssen sie behandelt werden. Sie sollen gesund in der Schlachterei ankommen. Die oral verabreichten Medikamente erfordern meist eine Wartezeit von ein bis zwei Tagen und so ist es gut, wenn wir uns ein bisschen Puffer schaffen."
 
Meist kommt auch die Tierärztin am Tag des Vorfangs. Sie beurteilt die verbleibende Herde noch einmal und kann möglichen Infekten medikamentös entgegenwirken.
 
Welche Erfahrungen machten die Eilers mit der Nüchterung der Herde zum Vorfang und welche Konsequenzen zogen sie daraus? Wie vermeiden sie Stress für die Tiere? Welche Bedeutung messen die Eilers dem Lüftungssystem in den Hähnchenställen bei? - Antworten auf diese Fragen und weitere interessante Informationen erfahren Sie als Abonennt der LuF in unserem vollständigen Artikel hier...
 

Wir waren schon zweimal auf dem Betrieb von Beate und Alfons Eilers:
Auch interessant