Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wolfsmanagement

Illegaler Abschuss: Ist der Rodewalder Problemwolf tot?

Wolf im Wald
am Donnerstag, 31.10.2019 - 10:36 (Jetzt kommentieren)

In Niedersachsen wurde ein toter Wolf entdeckt. Es könnte sich um den zum Abschuss frei gegebenen Rodewalder Problemwolf handeln.

Ein Landwirt hat am Mittwochmorgen einen toten Wolf auf einer Wiese nahe der Gemeinde Dörverden gefunden. Der Fundort liegt im Randgebiet des Rodewalder Rudels, dessen Leitwolf Anfang des Jahres zur Entnahme freigegeben wurde. Der gesuchte Wolfsrüde mit der Kennung GW717m hatte mehrfach wolfsabweisende Zäune überwunden und Rinder in einer Herde angegriffen.Im September hatte das zuständige Landes-Umweltministerium die Abschussgenehmigung für den Rüden bis zum 31. Oktober verlängert.

Verdacht auf illegalen Abschuss

Nach Einschätzung des zuständigen Wolfsberaters sieht es nach einem illegalen Abschuss aus. „So etwas ist nicht akzeptabel und kritisieren wir scharf“, sagte eine Sprecherin des Umweltministeriums in Hannover am Mittwochabend.

Ob es sich tatsächlich um den gesuchten Problemwolf handelt, ist bisher ungeklärt. Der tote Wolf soll am Donnerstag zur DNA-Untersuchung in das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin gebracht werden. Wegen des Verdachts eines illegalen Abschusses werde eine Analyse im Schnellverfahren gemacht. "Das ist eine Straftat", erklärte die Sprecherin.

Mit Material von dpa

Hätten Sie's gewusst? 14 Fakten zum Wolf

Wolf mit Beute
Wolfsrudel
Wolfsauge
Wolfspaar
Rennender Wolf
Drohender Wolf
Wolf mit Schaf
Boeser Wolf
Wolfsportrait
Schwarzer Wolf
Wolf Ziel
Wolfsohr
Heulender Wolf
Aztekenmasken

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...