Login
Geflügel

Käfighaltung: Keine weiteren Übergangsfristen auf EU-Ebene

von , am
14.04.2011

Brüssel - Trotz des Widerspruchs einiger EU-Länder will Verbraucherkommissar John Dalli bei der traditionellen Käfighaltung von Legehennen keine weiteren Übergangsfristen dulden.

Auch wer Junghennen aufzieht, soll nach dem Willen des Bundesrats künftig unter die Marktüberwachung fallen. © Mühlhausen/landpixel
Legehennen dürfen in der Europäischen Union ab dem kommenden Jahr nicht mehr in traditionellen Käfigen gehalten werden. Obwohl einige Mitgliedstaaten mit der Umstellung hinterherhinken, lehnt EU-Verbraucherkommissar John Dalli weitere Übergangsfristen strikt ab. Das müsse er allein schon, um die Investitionen von Landwirten in alternative Haltungsformen zu schützen, erklärte Dalli am Dienstag dieser Woche vor dem Agrarausschuss des Europäischen Parlaments in Brüssel. Die Kommission warte auf Informationen aus 15 EU-Mitgliedstaaten, was nicht bedeute, dass diese Länder die Frist bis zum 1. Januar 2012 verpassen. In Polen würden noch 80 Prozent der Eier in Käfigen erzeugt, führte der Kommissar aus. 

Vorgehen bei Verstößen noch unklar

Über das Vorgehen im kommenden Jahr gegen mögliche Verstöße ist sich die Kommission noch nicht im Klaren. Die Auswirkungen wären möglicherweise drastisch, wenn dann alle Eier aus der Käfighaltung vom Markt genommen werden und die betroffenen Betriebe die Erzeugung einstellen müssen, erklärte Dalli.

BRD: Käfighaltung seit 2010 verboten

Käfighaltung ist in Deutschland seit Anfang 2010 nicht mehr erlaubt. Stattdessen wurde die Kleingruppenhaltung eingeführt. Mehrere SPD-geführte Bundesländer kritisieren diese Haltungsform jedoch als nicht tiergerecht.
 
Das Bundesverfassungsgericht hatte die Haltung in kleinen Gruppen im vergangenen Jahr für verfassungswidrig gewertet, allerdings aus formalen Gründen. Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) fordert ein Verbot des Neubaus von Hühnerkäfigen und will nur noch Boden-, Freiland- und Ökohaltung zulassen. In Deutschland gibt es knapp 30 Millionen Legehennen, davon 19 Millionen in Bodenhaltung - Tendenz steigend. 
Auch interessant