Login
Geflügel

Mehr Geflügelhalter wollen expandieren

von , am
26.10.2013

Rund ein Fünftel der deutschen Geflügelhalter will den eigenen Veredlungsbetrieb weiter ausbauen. Nur 0,9 Prozent wollen die Produktion einstellen.

Das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und der EU, gefährdet heimische Biobetriebe massiv, warnt die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL). © Mühlhausen/landpixel
Dies geht aus einer aktuellen bundesweiten Befragung von Geflügelbetrieben mit mehr 10.000 Legehennen oder 15.000 Masthähnchen hervor, die das Marktforschungsunternehmen AgriDirect Deutschland im August und September 2013 durchgeführt hat. Im vergangenen Jahr war der Expansionswille bei den Geflügelbetrieben mit mehr als 15.000 Masthähnchen mit einem Anteil bei rund 17 Prozent; diesmal lag der Wert im Bereich von 18,5 Prozent nahe beim Mittel aller Betriebe. Die Legehennenhalter waren im Vergleich zu den anderen Veredlern in punkto Erweiterung der Betriebsaktivitäten am zurückhaltendsten; gut 15 Prozent der Befragten äußerten derartige Absichten.
 

Wenig Betriebsaufgaben

Zugenommen hat aber auch der Prozentsatz der aufgabewilligen Unternehmen. Im Jahr 2012 wollten laut AgriDirect nur 0,9 Prozent der Geflügelhalter ihre Betriebstätigkeit einstellen; in diesem Jahr hat sich dieser Anteil auf 2,6 Prozent erhöht. Im Letzten Jahr stellen nur 1,2 Prozent der Geflügelbetrieben ihre Produktion ein.
 
Auch interessant