Login
Tierwohl

Minister Schmidt: Staatliches Tierwohllabel soll kommen

Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
26.09.2016

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will die Vorbereitungen für ein staatliches Tierwohl-Label vorantreiben. Im Januar 2017 soll ein Entwurf stehen.

Das Thema Tierwohl hat durch die Negativ-Berichterstattung der letzten Tage und dem Austritt des deutschen Tierschutzbunds aus der Initiative Tierwohl neue Brisanz bekommen. Jetzt hat der Bundesagrarminister die Einrichtung eines staatlichen Tierwohllabels oben auf die politische Agenda gesetzt.

"Der Verbraucher soll verlässlich wissen, dass mit dem, was er bezahlt, ein höherer Tierwohl-Standard umgesetzt wird", sagte Bundesagrarminister Schmidt der Deutschen Presse-Agentur. "Mit dem Label wollen wir einheitliche Anforderungen festlegen, die von Branchenorganisationen überprüft werden. Das soll in die Breite gehen und nicht nur für kleine Nischenprodukte gelten."

Tierwohllabel mit mehrstufigem System

Den Entwurf für ein staatliche Tierwohllabel will Schmidt bei der Grünen Woche Ende Januar 2017 in Berlin vorstellen, wie er der Stuttgarter Zeitung sagte. Geplant sei ein mehrstufiges System mit ein, zwei oder drei Sternen. Geben solle es "eine Basiskategorie für Fleisch von Tieren, deren Haltungsbedingungen über dem gesetzlichen Standard liegen sowie ein oder zwei weitere Premiumstufen, bei denen die Haltungsbedingungen noch deutlicher darüber hinausgehen". Bei Schweinen könne es sich etwa um mehr Platz, Stroh am Boden oder Spielmaterial im Stall handeln.

Quelle: dpa

Auch interessant