Login
Kükenbestimmung

Neues Verfahren zur Geschlechtsbestimmung im Hühnerei

BayPAT-Geschlechtsbestimmung-Hühnerei
Thumbnail
Jana Dahlke, agrarheute
am
30.07.2018

Ein neues Verfahren zur Geschlechtsbestimmung im Hühnerei macht Schluss mit dem Kükentöten und beschädigt dabei nicht das Ei.

Ein neues Verfahren namens ORBEM GENUS ermöglicht das Geschlecht von Geflügelembryonen bereits im Ei zu bestimmen. Das soll nicht nur das Kükentöten beenden, sondern auch die Eierschale bei der Untersuchung nicht beschädigen - mittels bildgebender Magnetresonanztomographie. Zudem soll die Bildauswertung und Klassifizierung, dank neuer Technologie, komplett automatisch erfolgen. Der Prozess soll hinsichtlich Schnelligkeit, Kosten und Zuverlässigkeit neue Maßstäbe setzen. Die Bayerische Patentallianz GmbH (BayPAT) begleitet das momentan laufende Patentierungsverfahren und ist mit der Vermarktung der Erfindung sowie der daraus hervorgehenden Schutzrechte beauftragt.

Auch interessant