Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Geflügel

Newcastle-Krankheit in Augsburg ausgebrochen

Hühner im Stall: Augsburg warnt Geflügelhalter vor einer Tierseuche
am Freitag, 05.06.2020 - 09:59 (Jetzt kommentieren)

In der bayerischen Stadt Augsburg ist die für Geflügel hochansteckende Newcastle-Krankheit ausgebrochen. Die Erreger seien bei Zuchttauben nachgewiesen worden. Hier die Details.

Die Tierseuche, auch Newcastle Disease (ND) genannt, verursacht vor allem bei Hühnern und Puten hohe Verluste. In Deutschland zählt ND zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen, außerdem gilt eine Impfpflicht. ND ist hochansteckend und weltweit verbreitet.

Jetzt wurde die Newcastle-Krankheit in der bayerischen Stadt Augsburg nachgewiesen. Die Erreger seien bei Zuchttauben im Stadtgebiet nachgewiesen worden, teilte das Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen am Donnerstag mit.

Stadt Augsburg warnt Geflügelhalter vor Tierseuche

Alle Halter von Hühnern und Puten seien verpflichtet, ihre Tiere gegen die Tierseuche zu impfen, betonte das Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen. Das gelte auch für Hobbyzüchter. 

Mehr als 136 Geflügelhalter seien derzeit in Augsburg registriert, mit steigender Tendenz, sagte Reiner Erben, Referent für Nachhaltigkeit, Umwelt, Klima und Gesundheit. „Umso wichtiger ist es, dass wir uns alle gemeinsam an die Impfvorgaben halten.“

Große Betriebe würden dies ohnehin tun, teilte die Stadtverwaltung auf Nachfrage mit.

Mit Material von Welt.de

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...