Login
Tierseuche

Newcastle-Krankheit in Luxemburg ausgebrochen

Hühner-Huhn-Wiese-Gras-Freilandhaltung
Thumbnail
Jana Dahlke, agrarheute
am
01.06.2018

In einem Geflügelbestand eines Hobbyzüchters ist die hochansteckende Virusinfektion festgestellt worden.

Die Newcastle-Krankheit ist vergangene Woche in einem Geflügelbestand im Westen Luxemburgs nachgewiesen worden. Die Tiere wurden daraufhin getötet, wie das Landwirtschaftministerium vergangene Woche Freitag mitteilte.

Da die erkrankten Tieren aus dem Ausland stammen sollen, erinnerte das Ministerium alle Geflügelhalter daran, nur bei Züchtern zu kaufen, die einen einwandfreien Gesundheitsstatus der Vögel garantieren können. Zudem müsse bei der Einfuhr lebender Vögel eine gültige Veterinärbescheinigung mitgeführt werden.

Ansteckende Virusinfektion

Die auch als atypische Geflügelpest bezeichnete Tierseuche ist hoch ansteckend und kann zu großen wirtschaftlichen Folgen führen. In Deutschländ zählt sie zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen. Es besteht Impfpflicht.

Mit Material von L'essentiel

Fotoshooting: Hühner auf dem Catwalk

 fashionhuhn2.jpg
 fashionhuhn4.jpg
 fashionhuhn3.jpg
 fashionhuhn6.jpg
 fashionhuhn8.jpg
 fashionhuhn5.jpg
 fashionhuhn1.jpg
 fashionhuhn7.jpg
Auch interessant