Login
Geflügel

Niederlande: Rekord bei Ausgaben für Hähnchenfleisch

von , am
04.09.2013

Zoetermeer - Holländer haben in den ersten sechs Monaten 2013 soviel für Hähnchen ausgegeben wie noch nie. Das Marktforschungsinstitut GfK veranschlagt die Verbraucherausgaben auf 290 Millionen Euro.

China führt vorwiegend verarbeitetes Fleisch aus.
Die niederländischen Haushalte haben in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres einen Rekord bei ihren Ausgaben für Broilerfleisch aufgestellt. Wie die holländische Wirtschaftsgruppe für Geflügel und Eier (PPE) mitteilte, veranschlagt das Marktforschungsinstitut GfK die Verbraucherausgaben im Berichtszeitraum auf ingesamt 290 Millionen Euro; das waren 3,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Verbraucherzuwachs und steigende Preise

Eine Ursache für diese Entwicklung sei ein Verbrauchszuwachs von 1,1 Prozent. Außerdem sei Geflügel im Kühlregal infolge höherer Futterkosten teurer geworden. Zum Preisanstieg habe auch das zunehmende Angebot von Tieren aus der Bodenhaltung und aus Biobetrieben beigetragen. Diese Haltungssysteme seien relativ kostspielig. 

Hofreport: Neue Küken im Hähnchenstall

Auch interessant