Login
Geflügel

Paris darf Geflügelexport unterstützen

von , am
29.01.2014

Paris - Frankreich kann nun endgültig 15 Millionen Euro aus seinem Direktzahlungstopf zur Förderung der Qualität von Geflügelprodukten im Export verwenden.

Geflügelsektor: Frankreich bekommt EU-Hilfen. © Mühlhausen/landpixel
Die EU-Kommission hat diese, als gekoppelte Beihilfe gezahlte Förderung jetzt notifiziert. Im vergangenen November hatte sich Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll in Brüssel bei EU-Agrarkommissar Dr. Dacian Cioloş hierfür stark gemacht.
 
Der Verband der Geflügelwirtschaft (CFA) forderte in einer Presseverlautbarung, dass diese Beihilfe in Höhe von 15 Millionen Euro unverzüglich bereitgestellt werde. Ziel sei es, die Qualität der Geflügelexporte zu verbessern. Ergänzend dazu sollte es laut CFA mittelfristige Maßnahmen geben, um die Kommunikation zu fördern und den Aufbau eines Fonds zur Stabilisierung der Einkommen zu ermöglichen.
Auch interessant