Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Qualitätssicherung

QS-Audits werden wieder aufgenommen

QS-Logo
am Freitag, 22.05.2020 - 12:00 (1 Kommentar)

Angesichts des aktuellen Corona-Geschehens sind zusätzlich zu den bisher üblichen Schutzmaßnahmen bestimmte Regeln einzuhalten.

Erst Mitte März hatte die Qualität und Sicherheit GmbH (QS) aufgrund der Coronasituation auf sämtliche Audits verzichtet, wie agrarheute berichtete.  Angesichts des aktuell verlangsamten Infektionsgeschehens und der in vielen Lebensbereichen bereits erfolgten Lockerungen sei die Durchführung von QS-Audits nun wieder möglich, heißt es in einer Pressemeldung des Unternehmens.

Aus Sicht der QS sei es jedoch unbedingt notwendig, dass alle Zertifizierungsstellen und Auditoren bestimmte Regeln bei der Auditierung einhalten. Diese müssen ergänzend zu den bereits üblichen Schutzmaßnahmen (zum Beispiel Infektionsschutz in Lebensmittelbetrieben, Seuchenschutz und Biosicherheit in tierhaltenden Betrieben) beachtet werden.

Die wichtigsten Handlungsempfehlungen der QS im Überblick:

Bei der ersten (telefonischen) Kontaktaufnahme:

  • Klärung, ob dem Betrieb Corona-/ Quarantänemaßnahmen auferlegt wurden.
  • Klärung, ob Personen des Standorts, die nicht als Ansprechpartner zur Durchführung des Audits fungieren, zu einer Hochrisikogruppe gehören.
  • vor allem auf der Stufe Landwirtschaft/ Erzeugung: Klärung
    - ob der zuständige Ansprechpartner/ Betriebsverantwortliche zu einer Risikogruppe gehört.
    - ob auf dem Betrieb oder in unmittelbaren Umfeld Personen einer Hochrisikogruppe leben.

Vor Betreten des Standortes:

  • sorgfältige Händereinigung vor Beginn des Audits.
  • Idealerweise auch zusätzliche Händereinigung/ Desinfektion während des Audits.
  • Anlegen/ Tragen einer Schutzmaske.

Ab Betreten des Standortes:

  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 m zu jeder Zeit des Audits.
  • vor allem auf der Stufe Landwirtschaft/ Erzeugung:
    - Ist der Mindestabstand in geschlossenen Räumen nicht einzuhalten, ist der Rundgang dort allein durchzuführen.
    - Fragen sollten gesammelt und im Nachgang erörtert werden.
    - Bereiche, die nicht ohne den Betriebsverantwortlichen geprüft werden können, sollten am Ende des Betriebsrundgangs gemeinsam, aber mit ausreichendem Mindestabstand kontrolliert werden.

 

Mit Material von QS

Handlungsempfehlungen zur Auditdurchführung unter Beachtung des aktuellen Corona-Geschehens

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...