Login
Multiresistente Keime

Resistente Keime in Gewässern stammen nicht aus der Landwirtschaft

Petrischalen im Labor
Thumbnail
Wiebke Herrmann, agrarheute
am
18.09.2017

Antibiotikaresistente Keime gelangen über Krankenhausabwässer und kommunale Abwässer in Oberflächengewässer.

Antibiotikaresistente Keime wie Acinetobacter baumannii gelangen über Krankenhausabwässer und kommunale Abwässer in Oberflächengewässer. Dies berichten Wissenschaftler des Instituts für öffentliche Gesundheit der Universität Zagreb sowie Forscher der Universitätsklinik Split. Sie konnten 19 verschiedene, hoch-resistente Acinetobacter baumannii-Stämme von schwer erkrankten Klinikpatienten anhand des DNA-Profils entlang der gesamten Abwasserstrecke bis hin zu Oberflächengewässern nachweisen. Ein Teil dieser Erreger war auch gegen das Antibiotikum Colistin resistent.

Multiresistenter Keim ist verantwortlich für Krankenhausinfektionen

Acinetobacter baumannii ist ein humanpathogenes Gram-negatives Bakterium. Weltweit führt der Erreger vor allem bei geschwächten Patienten zu Krankenhausinfektionen wie Pneumonien, Harnwegs- und Wundinfektionen sowie Sepsis. Durch zunehmende Resistenzentwicklungen wird die Behandlung der Acinetobacter baumannii-Infektionen mit Antibiotika deutlich erschwert. Mit dem Nachweis des Keims in Oberflächengewässern besteht die Gefahr, dass sich dieser auch in der Landwirtschaft ausbreiten kann.

Mit Material von animal-health-online.de
Auch interessant