Login
Facebook-Aufreger

37 Cent/Kilo Milch - im Jahr 2025?

Eva Ziegler/agrarheute
am
31.03.2016

Mit seinen prognostizierten 37 Cent je Kilogramm Milch im Jahr 2025 hat Landwirtschaftsminister Christian Schmidt einen tiefen Blick in die Glaskugel geworfen. In der Facebook-Community kommt das nicht gut an.

Facebook-User Daniel hat mit der Prognose - die Schmidt selbst als "sehr gut" bezeichnete - so seine Probleme. Denn selbst wenn sie einträfe: "Nur sind das noch 10 Jahre. Wenn ich mir die Preissteigerungen der letzten 10 [Jahre] anschaue, angefangen vom Stallplatz bis zu den Betriebskosten etc., bleibt unterm Strich - behaupte ich jetzt mal - bei 37 ct in 2025 weniger als aktuell."

Huber: Menge reduzieren bringt bessere Milchpreise

Huber schlägt vor, dass auch Milchbauern künftig anders agieren sollten: "Man sollte es einfach machen wie die Industrie, beinhart die Menge runterfahren und die Stallplätze vorhalten und da Angebot und Nachfrage in der quotenfreien Marktwirtschaft den Preis macht, dauert's grad mal ein Quartal bis der Milchpreis durch die Decke geht [...] Wenn man es natürlich weiter so betreibt und ständig überliefert, wie kürzlich die 'Berchtesgadener Molkerei' in einem Brandbrief an ihre Lieferanten gerichtet, dann war's das Bauern!"

Lachen, bis das Emoticon weint

Tschid hingegen amüsiert sich über Schmidts Marktprognose prächtig und stellt gleich ein vor Lachen weinendes Emoticon zu seinem Post: "Da hat jemand in die Kristallkugel geblickt!? Solche Aussagen sind wirklich hilfreich für Familienbetriebe."

Auch interessant