Login
Milchproduktion

78 Cent für Trinkmilch: So setzt sich der Preis zusammen

Vollmilch-Tüte
© blende11.photo / AdobeStock
von am
03.01.2018

Zum Stichtag für neue Halbjahres-Lieferverträge am 1. November hatte Aldi Nord den Milchpreis auf 78 Cent je Liter festgelegt. Das kommt beim Landwirt an.

Kühe im Stall beim Fressen
© Mühlhausen/landpixel

78 Cent zahlen Verbraucher seit 1. November beim Discounter Aldi Nord und anderen Discountern für einen Liter Vollmilch mit 3,5 Prozent (%) Fett inklusive Mehrwertsteuer von 5,1 Cent. Für Landwirte bleiben davon nur 36,5 Cent je Liter übrig. Das hat agrarheute auf Datengrundlage des ifeInstituts für Ernährungswirtschaft ermittelt.

Milchpreis: So viel bleibt beim Handel hängen

Die Handelsspanne des Lebensmitteleinzelhandels hat sich im Vergleich zu Mai 2016 erheblich erhöht. Das ife -Institut hat die Handelsspanne damals mit 6,4 Cent je Liter angegeben. Jetzt liegt der Wert bei 13 Cent je Liter. Der Handel muss davon unter anderem

  • Lagerung und Logistik
  • Handlingskosten
  • Kühlung und eine
  • Gewinnmarge decken.

Die DSD-Entsorgungsgebühren für den Grünen Punkt schlagen zusätzlich mit 1,8 Cent je Liter zu Buche.

Milchpreis: So viel bleibt bei der Molkerei

Die Produktionskosten für die Verarbeitung von Rohmilch liegen bei dieser Berechnung im Schnitt bei 8,3 Cent je Liter. Folgende Kosten sind darin enthalten:

  • Energie
  • Wasser
  • Reinigungsmittel
  • Personal
  • Produktion
  • Abfüllanlagen

Die Verpackungskosten ergeben mit 8,5 Cent je Liter den größten Kostenposten. Enthalten ist hier die Kartonverpackung einschließlich Schraubdeckel und die Umverpackung für größere Gebinde. Die Kosten für Lagerhaltung und Logistik von der Molkerei hin zum Lager des Einzelhandels bei 2,5 Cent je Liter. Sogenannte Overheadkosten (Verwaltung, Marge) werden mit 0,6 Cent Liter angegeben.

Milchpreis: Das bleibt beim Landwirt

Berücksichtigt man die durchschnittlichen Transportkosten der Rohmilch vom Hof zur Molkerei (1,4 Cent) bleibt für den Milchbauern jetzt ein Betrag von36,1 Cent je Liter Milch mit 3,5 % Fett übrig.

 

 

Das zahlten Molkereien im November

Für November haben die Top fünf Molkereienihre Auszahlungspreise stabil gegenüber Oktober gehalten. Die Milchpreise in der Spitzengruppe reichen von 39,9 Cent/kg bis 42,3 Cent/kg. 

Die Spitze führt nach wie vor FrieslandCampinaan. Nachdem die Molkerei Ammerland für November 2 Cent weniger ausgezahlt hat, ist sie aus der Spitzengruppe herausgefallen und ins Mittelfeld abgesackt.

Mehr Themen im agrarheute Magazin

Aktuelles Heft März 2018

Cover agrarheute März 2018
Cover agrarheute Pflanze+Technik März 2018
Auch interessant