Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Amos Venema: Stallbau und der Teslabau - wieder zweierlei Maß

Amos Venema
am Dienstag, 31.03.2020 - 09:10 (Jetzt kommentieren)

Landwirt Amos Venema berichtet monatlich über seine Sicht der Dinge. Dieses Mal entwickelt er ein Stallbauszenario und vergleicht es mit dem Tesla-Bau.

Moin liebe Kolleginnen und Kollegen, ich stelle mir gerade folgendes Szenario vor: Ich plane mit meinen Investoren einen 40.000er Kuhstall in Brandenburg und muss dafür mindestens 300 ha Kiefernwald roden lassen. Bei der ersten öffentlichen Bekanntgabe der Planungen wären sämtliche Nichtregierungsorganisationen (NGOs) sofort aktiv!

Die „Hambi-Retter“ hätten schon vor der Baugenehmigung den Wald besetzt. Die Tierrechtler würden sofort die Medien und die Politik mit diffamierenden Informationen versorgen und die Klimaaktivisten hätten sicherlich das böse Methan der Kühe in den Fokus der Diskussion gebracht. Eine solche Idee würde niemals in Deutschland Realität!

Der Unterschied

Da aber der Tesla-Chef Eon Musk keinen bösen Massentierstall baut, sondern eine E-Auto-Fabrik, wird ihm das Land für die Gigafabrik fast geschenkt. Wieder einmal wird hier mit zweierlei Maß gemessen. Während die Nebenwirkungen beziehungsweise Umweltbelastungen des Megakuhstalls bei uns in Deutschland direkt vor der Haustür sichtbar wären, sind die Tesla-Auswirkungen nur in der zweiten oder dritten Welt ein Problem. Das verseuchte Grundwasser durch die Gewinnung von Batterierohstoffen in Chile beunruhigt nicht das klimabewusste Gewissen von uns Gutmenschen in Europa.

Wir sonnen uns in der Klimaneutralität und zerstören selbstverständlich die Lebensgrundlage der Menschen im weit entfernten Ausland. Die namenhaften NGOs beweisen in diesem Zusammenhang sehr klar, dass sie oftmals nur an Macht und Geld und nicht an der eigentlichen Sache interessiert sind. Solche „Tesla-Maßstäbe“ hätte die deutsche Landwirtschaft bei ihren hohen Qualitätsstandards mehr als verdient!

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...