Login
Haltung und Mast

Angebot EU-weit rückläufig

von , am
08.01.2010

Wien - Auf dem Schlachtrindermarkt ist das Angebot zu Jahresbeginn EU-weit großteils rückläufig. Bei Jungstieren sind Angebot und Nachfrage ausgeglichen, die Preise meist stabil.

© agrar-portal.com

Bei Schlachtkühen fällt die Menge derzeit geringer als der Bedarf aus, die Notierungen sind großteils leicht steigend. In Österreich ist das Angebot aufgrund teilweise vorgezogener Schlachtungen - wegen guter Nachfrage im Dezember durch das Auslaufen der Schlachtprämie - rückläufig. Die Erlöse sind in allen Kategorien steigend. Erfahrungsgemäß übertrifft bei Jungstieren ab Mitte Januar das Angebot die Nachfrage. Es sollten daher schlachtreife Tiere jetzt vermarktet werden, raten die Experten der Österreichischen Rinderbörse. (aiz)

Auch interessant