Login
Milchproduktion

Arla Foods will Allgäuland übernehmen

von , am
10.05.2011

Bad Wörishofen - Arla Foods will das in Europa führende Molkereiunternehmen werden. Gestern hat sich das Unternehmen dem Aufsichtsrat der Allgäuland-Käsereien vorgestellt.

Die Allgäuland-Käsereien verfolgen für die Zukunft des Unternehmens zwei Wege: Die bereits vorgestellte "Stand-alone Lösung", die als Kernpunkte den Forderungsverzicht durch die Bankenpartner sowie den Einstieg von landwirtschaftsnahen Finanzierern beinhaltet.
 
Die Alternative ist, mit einem starken Partner zusammenzugehen. Gestern hat sich dazu in Bad Wörishofen Arla Foods dem Aufsichtsrat der Allgäuland-Käsereien GmbH vorgestellt.

Arla will an die Spitze

"Arla Foods hat Interesse, die Allgäuland-Käsereien mit allen Aktivitäten zu übernehmen. Wir haben die Vision, in Europa das führende Molkereiunternehmen zu werden sowie in Deutschland zu den ersten drei zu gehören", so Torben Olsen, Geschäftsführer Arla Foods GmbH in Deutschland. "Beim Ausbau und Wachstum unserer Unternehmensgruppe würde Allgäuland einen idealen Eckpfeiler bilden. Wir sehen sehr großes Potenzial in der Rohmilchbasis und im Produktprogramm von Allgäuland, insbesondere durch die Naturnähe und Stärke im Biobereich."
 

Milcherzeuger entscheiden über Partnerschaft

Die Allgäuland-Käsereien und Arla verhandeln im nächsten Schritt über die Details wie Beginn der Partnerschaft und strukturelle Rahmenbedingungen. Die finale Entscheidung über die Partnerschaft ist den Milcherzeugern der Allgäuland-Käsereien vorbehalten. "Wir hoffen, dass unsere Milcherzeuger diesen Vorschlag als gutes Signal verstehen", kommentiert Paul Ritter, Geschäftsführer der Allgäuland-Käsereien GmbH.
Auch interessant