Login
Milchproduktion

Aufreger: 'Macht's die Milch noch'?

Externer Autor
am
19.06.2015

Im ARD-Morgenmagazin ging es diese Woche um die Milch. Die Frage (unter anderem): Verursacht sie Akne, Osteoporose oder gar Krebs? Der Bauernverband ärgert sich.

"Macht's die Milch noch?" fragte das ARD-Morgenmagazin am Dienstag in einem Beitrag. Zum Gespräch geladen war Wissenschaftsjournalist Wilfried Bommert.
 
Den Filmbeitrag zum Interview teasert die ARD im Netz folgendermaßen an: "Früher machte die Milch munter. Inzwischen erfährt das weiße Rindgold einen radikalen Imagewandel. Ungesund soll es sein, krank machen, gar Krebs verursachen."

'Unbewiesene Verdächtigungen' verbreitet

Letzteres, die Gesundheitsdebatte, ärgert den Deutschen Bauernverband (DBV). Moderator Sven Lorig hatte mehrmals gefragt, wie "gefährlich" das Milchtrinken - vor allem für ältere Konsumenten - sei. Zwar stellte Bommert klar, dass beispielsweise eine Laktose-Intoleranz in Mitteleuropa nur selten vorkomme.
 
Dem DBV ging diese Antwort aber nicht weit genug: "Es ist mehr als fraglich, wenn Medien in Gesundheitsfragen, die die Zuschauer besonders bewegen, unbewiesene Verdächtigungen aussprechen, die nicht durch wissenschaftlich-medizinische Untersuchungen belegbar sind."

Milch 'unreflektiert' und 'wenig seriös' in Frage gestellt

Verantwortlich für den auf ARD ausgestrahlten Beitrag zeichnet der WDR. Den der Bauernverband heftig kritisiert: "Der WDR hat mit seiner unspezifischen, unbewiesenen Verdächtigung das für die Gesundheit wichtige Nahrungsmittel Milch unreflektiert und in wenig seriöser Weise in Frage gestellt." Der Sender hätten weniger suggerieren und mehr aufklären müssen.
Milchpreis: Rauf oder runter? ... 

Die schönsten User-Fotos

Auch interessant