Login
Milchproduktion

Auktion: Globale Milchpreise halten ihr Niveau

© landpixel
von , am
21.11.2013

An der globalen Handelsbörse für Milchprodukte (Global Dairy Trade) blieben die Auktionspreise bei der Handelsrunde am 19. November nahezu unverändert.

In Ländern, in denen produktive Molkereien ansässig sind, existieren meist auch effiziente Milchproduzenten. © kkrenn/agrarheute
Nach zwei sehr moderaten Preisabschlägen in Folge, konnten sich die Preise diesmal auf dem weiterhin sehr hohen Niveau behaupten. Im Vergleich zum letzten Jahr sind die Preise der auf der Auktion gehandelten Milchprodukte im Schnitt 43 Prozent (%) höher. Dabei kostete Vollmilchpulver rund 49 % meh asl vor einem Jahr, der Preisanstieg für Magermilchpulver beträgt 35 % und Käse hat sich sich im Jahresverlauf um 33 % verteuert.

Milchpulverpreise unverändert

Nahezu unverändert geblieben sind bei dieser Handelsrunde die Preise für die beiden Indexschwergewichte Vollmilchpulver (4.870 UDS/t) und Magermilchpulver (4.583 USD/t). Dagegen sind die Käsepreise erneut um 4,5 % auf 4584 USD/t gestiegen. Auch Butter hat sich um 1,7 % auf 3.584 USD/ leicht verteuert. Rückläufige Preise gab es hingegen bei Kasein, und für Milchfett (AMF).
 
Vollmilchpulver ist das wichtigste Produkt im Handel mit China, dem größten Abnehmer von neuseeländischen Milchprodukten und dem mit Abstand größten globalen Importeur von Milchpulver.
Die ausführliche Meldung finden Sie im Marktkompass ...

Marktreport Milch: Kein genereller Abwärtstrend

Auch interessant