Login
Verkehrschaos

Ausgebüxte Wasserbüffel verursachen Vollsperrung der Autobahn

Wasserbüffel auf Autobahn
© ah/youtube
Thumbnail
Eva Eckinger , agrarheute
am
14.05.2018

In Nordrhein-Westfalen haben fünf Wasserbüffel stundenlang den Verkehr auf der A3 lahmgelegt. Die Rettungsaktion stellte sich als überaus aufwendig heraus.

Wie Spiegel Online berichtet, haben fünf Wasserbüffel in Nordrhein-Westfalen für ein Verkehrschaos gesorgt. Über Stunden legten sie den Verkehr auf der Autobahn 3 lahm. Erst in den Morgenstunden konnte man die Tiere - ein Bulle mit zwei Kühen und zwei Kälbern - mit einem besonderen Manöver von der Straße holen.

Autobahn wegen Büffel in beide Richtungen gesperrt

Am Sonntagabend waren die Büffel offenbar von ihrer Weide ausgebüxt und auf die Fahrbahn gelaufen. Die Folge: Die Polizei musste die Autobahn in beide Richtungen komplett sperren. Mithilfe zweier Lastwagen, die auf der Autobahn im Stau standen, und mehreren Streifenwagen kesselte sie die Tiere ein, berichtet Spiegel Online.

Autofahrer im Stau vor Büffeln gewarnt

Anschließend habe man dem Westdeutschen Rundfunk (WDR) zufolge eine Art Gehege eingerichtet, um die Tiere an der Flucht zu hindern. Die Polizei warnte die Autofahrer, die an der Einsatzstelle im Stau standen, besser in den Fahrzeugen zu bleiben. Zwar würden Wasserbüffel als friedlich gelten, doch handle es sich dennoch um recht massive Tiere mit langen Hörnern.

Tierärztin des Kölner Zoos sediert Wasserbüffel

Traktor auf Autobahn
Mithilfe eines Landwirts wollte man die Büffel abtransportieren. © ah/youtube

Da es laut Spiegel Online nicht gelang, die Büffel von der Fahrbahn zu bringen, wurde nach Angaben der Polizei die Tierärztin des Kölner Zoos alarmiert. Sie betäubte die Tiere und gegen 6.30 Uhr morgens seien die Büffel schließlich sediert gewesen. Mit einem Kran und der Hilfe eines ortsansässigen Landwirts wollte man die Büffel dann abtransportieren, so der Spiegel.

Allerdings habe sich der Bulle Medienberichten zufolge den Huf zwischen der Leitplanke und einem Lkw eingeklemmt. Was folgte, war eine aufwendige Befreiiung des Tiers durch die Feuerwehr.

Wasserbüffel am Bodensee

Landwirt mit Wasserbüffeln
Bernd Gerer ist Wasserbüffel-Fachmann aus Vorarlberg (Österreich). Er hält die Büffel auf dem Familienbetrieb Heldernhof in Höchst am Bodensee. © Katrin Fischer, hofheld.de
Wasserbüffel
Seine Herde umfasst inzwischen 30 Wasserbüffel, Nachwuchs gibt es auch schon. Die Tiere haben italienische und rumänische Wurzeln. © Katrin Fischer, hofheld.de
Wasserbüffel auf Stroh
Die Idee entstand dadurch, dass Gerer eine Reportage über Wasserbüffel im Fernsehen sah. © Katrin Fischer, hofheld.de
Wasserbüffel auf Weide
Ein Züchter wurde in der Schweiz gefunden und schon einige Zeit später kamen die ersten Büffel auf den Hof. © Katrin Fischer, hofheld.de
Wasserbüffel auf Weide
Der Aufbau der Herde war kostspielig – sowohl die Tiere, als auch der Transport aus der Schweiz sind teuer. © Katrin Fischer, hofheld.de
Wasserbüffel auf Weide
Die Büffel wurden schnell zu einem regionalen Highlight. Meistens findet man sie in der Mutterkuhherde auf der Weide, aber auch zum Beispiel auf Tierschauen und zur Landschaftspflege am Alten Rhein, einem nahegelegenen Fluss. © Katrin Fischer, hofheld.de
Wasserbüffel
Neben der geplanten Herstellung von Büffelmozzarella bietet der Heldernhof auch Fleischprodukte an. Die müssen aufgrund der hohen Nachfrage aber mittlerweile vorbestellt werden. © Katrin Fischer, hofheld.de
Auch interessant