Login
Milchproduktion

Bauern riegeln Ministerkonferenz ab - 200.000 Liter Milch in der Bretagne vernichtet

von , am
18.09.2009

Eisleben/Irpisdorf/Plouguernével - Am späten Nachmittag und Abend riegelten hunderte von Landwirten das Kloster ab, in dem die Landesargrarminister tagten. Aus einem Güllefahrzeug, in das 14 000 Liter passen, kippten sie Milch vor das Eingangsportal des Klostergeländes Helfta.

Deutschland:Milchbauern belagern Agrarministerkonferenz

Sachsen-Anhalt: Am späten Nachmittag und Abend riegelten hunderte von Milchbauern das Kloster Helfta bei Eisleben ab, in dem die Landesargrarminister tagten. Autoreifen wurden angezündet. Die Politiker konnten das Areal zeitweise nicht verlassen. Es entstanden wütende Diskussionen und Streitgespräche zwischen den Landwirten und den Poltikern. Erst nach einem massiven Einsatz der Polizei gaben die Bauern die Blockade auf.

Für höhere Milchpreise demonstrieren seit Freitagmorgen Milchbauern aus Deutschland in Eisleben. Vor dem Tagungsort der Agrarministerkonferenz von Bund und Ländern machten sie ihrem Unmut über die nach ihrer Meinung ruinösen Milchpreise Luft. Aus einem Güllefahrzeug, in das 14 000 Liter passen, kippten sie Milch vor das Eingangsportal des Klostergeländes Helfta.

Zudem blockierten sie mit Traktoren und anderen Fahrzeugen den Eingang. Auf Spruchbändern hieß es unter anderem "Wir lassen uns nicht länger melken" und "Eine flexible Mengenregulierung für faire Milchpreise". Diese liegen derzeit nach Angaben der Landwirte in Sachsen-Anhalt bei 20 bis 21 Cent pro Liter Milch. Dies treibe die Betriebe in den Ruin. Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter fordert mindestens 40 Cent pro Liter, um zumindest kostendeckend Milch produzieren zu können.

Allgäu: Im Allgäu kippten gestern rund 200 Landwirte Milch als Dünger aus. Auf einem Acker in der Nähe des Ortes Irpisdorf wurden nach Angaben eines Beteiligten etwa 100 000 Liter Milch weggeschüttet. In Wittorf bei Visselhövede in Niedersachsen kippten Landwirte 70 000 Liter Milch auf einen Acker. Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter darf nach einem Urteil des Oberlandesgerichtes Düsseldorf nicht mehr zum Boykott aufrufen. Der Bauernverband lehnt einen Lieferstopp ab.

Frankreich: In der Bretagne kippen Bauern 200 000 Liter Milch auf Feldern aus

In Frankreich gossen rund 200 Bauern bei Plouguernével in der Bretagne 200 000 Liter Milch auf Feldern aus, berichtete "Ouest France". Bretonische Bäuerinnen kündigten einen Hungerstreik an. In Boën-sur-Lignon in Südostfrankreich ließen Bauern 3000 Liter Milch und eine Tonne Gülle in eine Filiale der Bank Crédit Agricole fließen. In Deutschland beteiligen sich nach Angaben des European Milk Board (Europäisches Milch-Gremium) zunehmend mehr Bauern am Lieferboykott. Genaue Zahlen gab es nicht. In Frankreich machten inzwischen fast 50 Prozent der Milchbauern mit. Der Bauernverband sprach dagegen nur von 7 Prozent der französischen Milcherzeuger.

 

 

Auch interessant