Login
Milchproduktion

Bauern vernichten Milch mit Güllewagen - DBV: Weiterhin konstante Milchanlieferung in Deutschland

von , am
15.09.2009

München/Berlin - Bauern aus dem Westerwald vernichten Milch mit Güllewagen. Der Deutsche Bauernverband (DBV) meldet eine weiterhin konstante Milchanlieferung. Bundesregierung will Quote kaufen.

Milchstreik erreicht Westschweiz

Gestern trafen sich auch rund 600 Milchbauern in der Gemeinde Lauben im Unterallgäu um sich über den aktuellen Stand des EMB-Milchlieferstreiks in Frankreich und Belgien zu informieren. Das European Milk Board (EMB) hatte zu dem Milchbauernabend aufgerufen, Präsident Romuald Schaber und Erwin Schöpges, Vorstand der MIG (Milcherzeuger-Interessengemeinschaft Belgien), standen auf der Rednerliste.

Schaber verdeutlichte noch einmal, dass er die politischen Maßnahmen auf EU-Ebene für den Milchmarkt als gescheitert ansieht. Schöpges appellierte an seine deutschen Berufskollegen, die streikenden Belgier und Franzosen jetzt nicht im Stick zu lassen, da nur europaweite Maßnahmen Erfolg versprächen.

Deutschland: 15.000 Liter Milch ausgeschüttet - staatlicher Aufkauf von Quote

  • Westerwald: Landwirte aus dem Westerwald haben gestern einen Video auf youtube.com veröffentlicht, auf dem ihre Milchvernichtungs-Aktion gezeigt wird. Mit rund einem halben Dutzend Güllewagen verteilten sie Milch auf einer Wiese. mehr...
  • Steinfurt: "Ab heute liefern wir keine Milch mehr an die Humana", erklärte gestern Tobias Schwackenberg, Sprecher des Bundes Deutscher Milchviehhalter (BDM) im Kreis Warendorf bei Steinfurt. Zusammen derzeit etwa 30 weiteren Milchbauern aus den Kreisen Warendorf und Gütersloh an einem freiwilligen Lieferstopp beteiligt, schreibt das Tageblatt für den Kreis Steinfurt. Als Zeichen ihres Protests entsorgten die Milchbauern am Montag rund 15.000 Liter Milch auf einen Acker. mehr...
  • Kohlenberg/Allgäu: Auf dem Kohlenberg versammelten sich gestern abend rund 1.000 Milcherzeuger, darunter auch BDM-Chef Romuald Schaber, um gegen die Milchpolitik zu protestieren. Der Kohlenberg ist ein symbolträchtiger Berg für die Bauern in Deutschland: 1525 fand hier das letzte Gefecht des Bauernkrieges statt. mehr... 
  • Wagenfeld/Landkreis Diepholz:  Zu einer Trecker-Demo versammelten sich heute ein Dutzend Bauern im niedersächsischen Wagenfeld und hielten das Ereignis per Video fest. mehr... 

Noch konstante Milchanlieferung: Der Deutsche Bauernverband (DBV) meldet inzwischen eine weiterhin konstante Milchanlieferung an die deutschen Molkereien. In Frankreich hätten sich ebenfalls nur wenige Milchbauern am Streik beteiligt, und zwar zwischen 5 bis 7 Prozent. In anderen europäischen Nachbarstaaten seit - laut einer Pressemeldung des DBV von heute - die Streikbeteiligung noch geringer, nur vereinzelt nähmen Milchbauern an den Aktionen teil.

Verzicht auf Auslagerung aus Interventionsbeständen: Der DBV forderte die EU-Kommission auf, eine mögliche Auslagerung aus Interventionsbeständen zu unterlassen. Seit einigen Wochen sehen Marktexperten Anzeichen der Besserung am Milchmarkt. Die Preise für Milchpulver, Butter, Sahne und einigen Käsesorten sind auf den weltweiten Märkten leicht angezogen. Seit Anfang Juni befindet sich auch der Spotmilchmarkt in einer deutlich positiven Entwicklung.

Bundesregierung will freiwilligen staatlichen Ankauf von Quoten: Deutschland gibt offenbar den Kampf für eine Drosselung der Milchproduktion in Europa auf. Die Bundesregierung will nun neue Möglichkeiten ausloten, den Bauern zu helfen. Jetzt will die Bundesregierung eine europäische Regelung für den freiwilligen staatlichen Aufkauf von Quoten einzelner Betriebe. Damit würden diese Quoten nicht ausgeschöpft, verfielen für das Mitgliedsland aber auch nicht gänzlich. mehr...

Belgien:Streikende Milchbauern senden im Internet

Etliche belgische Milchbauern stellen Video von ihren öffentliche Milchvernichtungsaktionen ins Internet. Auf youtube.com viele angesehen werden. mehr... Ein Landwirt schreibt dazu: "Am heutigen 14/09/09 wurden 6 Güllefässer voll Milch getankt.(55 000l). Die Bereitschaft zu diesem Streik wächst so stark, dass man heute nicht genug Fässer hat, um die bereit gestellte Milch einzusammeln." mehr...

Schweiz: Milchstreik erreicht Westschweiz

Auch in der Westschweiz haben Milchproduzenten ihre Milchlieferungen eingestellt, meldet der "Schweizer Bauer" auf seiner Webseite (siehe auch Foto). Rund 200 Bauern haben am Montag im waadtländischen Palézieux-Village einstimmig der Lancierung eines Forderungspapiers für den Milchmarkt zugestimmt. mehr... 

Europa: Agrarminister erhöhen Druck

Angesichts der niedrigen Preise für Milch gerät die Europäische Kommission immer stärker unter Druck der EU-Staaten. Mittlerweile 18 der 27 EU-Staaten schlossen sich einem Aufruf an Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel an, Vorschläge für kurz- und langfristige Hilfsmaßnahmen vorzulegen. Zu den Forderungen zählen eine vorübergehende Erhöhung des Preises für Aufkäufe und mehr Exporthilfen für Butter, Milchpulver und Käse. Fischer Boel hat dies zwar abgelehnt, will am Donnerstag aber neue Vorschläge machen. mehr...

  • Milchstreik Update vom Montag
    Zweifel an EMB-Streikzahlen, Molkerei Rückholz: Nur Schaber liefert nicht, Eklat in Trautmannshof. Alle Ereignisse des gestrigen Tages im Überblick. mehr...

 

Auch interessant