Login
Milchproduktion

Berglandmilch erhöht Erzeugerpreis um 1,51 Cent brutto

von , am
06.11.2013

Linz - Das größte österreichische Molkereiunternehmen, die Berglandmilch, erhöht mit Anfang November den Erzeugermilchpreis um brutto 1,51 Cent je Kilogramm (netto 1,35 Cent).

Der Preis für Schlachtkühe ist vergangene Woche um bis zu 5 Cent gefallen. © Petra Kress/pixelio
Dies wurde in der jüngsten Vorstandssitzung beschlossen. Der Auszahlungsbetrag für Milch mit 4,2 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiß steigt damit in Oberösterreich auf 40,45 Cent netto je Kilogramm (kg) inklusive Landesförderung beziehungsweise auf 44,96 Cent brutto (nach Abzug des AMA-Marketingbeitrages).
 
Ohne Landes-Qualitätszuschlag werden etwa in Niederösterreich oder der Steiermark 40,- Cent netto und 44,46 Cent brutto je kg bezahlt.

Notierungen weiterhin fest

Berglandmilch-Obmann Johann Schneeberger und Geschäftsführer Josef Braunshofer begründen diese Erhöhung mit den weiterhin festen Notierungen auf dem internationalen Milchmarkt. "Wir bemühen uns, auch diese Preisanhebung bei unseren Kunden möglichst zeitnahe umzusetzen", betonen Schneeberger und Braunshofer in ihrem Lieferantenschreiben.
Auch interessant