Login
Milchproduktion

Bester Melker gesucht

von , am
23.04.2010

Almesbach - 36 Jugendliche aus Deutschland treffen sich von Sonntag bis Donnerstag kommender Woche im Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Milchviehhaltung Almesbach in Bayern, um den Sieger im Bundeswettbewerb Melken zu ermitteln.

© agrarfoto.com

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich in Landesentscheiden für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Sie müssen dort ihr Können in Theorie und Praxis im Melkstand unter Beweis stellen. Nordrhein-Westfalen schickt drei junge Landwirte zum Wettbewerb und wird vertreten durch Andreas Reckmann aus Nottuln im Kreis Coesfeld, Matthias Lensker aus Stadtlohn im Kreis Borken und Lars van der Water aus Bottrop.

Die Teilnehmer müssen im Melkstand über fundierte Fachkenntnisse der Milchproduktion verfügen sowie eine optimale Melkroutine beherrschen und ein optimales Melkmanagement umsetzen können. Der Bundesmelkwettbewerb der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ist ein Leistungsvergleich für den landwirtschaftlichen Nachwuchs. Dabei werden die besten Fachkräfte in der Milcherzeugung ermittelt. Sie müssen mit zeitgemäßer Technik eine qualifizierte Melkarbeit unter Beweis stellen.

Theorie und Praxis gefragt

Des Weiteren müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer  in der praktischen Milchgewinnung ihre Fachkenntnisse anwenden sowie ihre Verantwortung für Milchqualität und Tiergesundheit durch Melkhygiene nachweisen. Der Ausbildungs- und Kenntnisstand ist ein Beitrag zur Qualitätssicherung und Wirtschaftlichkeitsverbesserung der Milchproduktion. In Nordrhein-Westfalen melken noch knapp 9.000 Landwirte, die etwa 400.000 Kühe in ihren Ställen und auf der Weide halten Eine Kuh gibt hier durchschnittlich mehr als 8.300 Liter Milch im Jahr. In Deutschland gibt es noch fast 4,2 Millionen Kühe in etwas mehr als 100.000 Milchviehbetrieben. (pd)

Auch interessant