Login
Haltung und Mast

BHV 1 im Landkreis Osnabrück ausgebrochen

© Mühlhausen/landpixel
von , am
28.05.2014

Osnabrück - In einem großen Milchviehbestand wurde ein Ausbruch der BHV1 festgestellt. Der Tierhalter entdeckte die Infektion frühzeitig. Der Veterinärdienst hat bereits Entwarnung gegeben.

48 Cent erhilten durchschnittlich die deutschen Bio-Bauern für eine Liter Milch. © Mühlhausen/landpixel
Der Aufmerksamkeit des Tierhalters und des praktizierenden Tierarztes sei es zu verdanken, dass der Ausbruch schon sehr früh erkannt wurde, berichtet das Landkreisamt. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, wurden in dem betroffenen Bestand alle Rinder gegen das Virus geimpft. Darüber hinaus dürfen zunächst keine Rinder den Bestand verlassen oder Kontakt zu Artgenossen haben.
 

12 Landkreise sind betroffen

Insgesamt seien bereits 22 Tiere in acht Rinderbetriebe im Kreis Steinfurt gelangt. Dies bestätigte gestern Dr. Georg Friemel-Brüggemann vom Kreis-Veterinäramt den Westfälischen Nachrichten. In allen acht Betrieben seien Blutproben entnommen worden. Für sechs Betriebe hat das Amt es bereits Entwarnung gegeben, denn hier seien die Proben negativ ausgefallen. Für zwei Betriebe, so Friemel-Brüggemann, stünden die Ergebnisse noch aus, er rechne aber ziemlich sicher auch hier mit negativen Ergebnissen. Im Kreis Warendorf dar wurden dagegen zwei Tiere positiv getestet. Insgesamt seien, so Dr. Friemel-Brüggemann, zwölf Landkreise betroffen.
Auch interessant