Login
Tiergesundheit

Blauzungenkrankheit: Impfstoff in Restriktionsgebieten verfügbar

Rinder-Weide-kuh
Thumbnail
Wiebke Herrmann, agrarheute
am
08.02.2019

Das Pharmaunternehmen MSD Tiergesundheit hat angekündigt, große Mengen des Blauzungenimpfstoffs zur Verfügung zu stellen.

Seit der Rückkehr des Blauzungenvirus (BTV) nach Deutschland im Dezember 2018 ist die Nachfrage nach einem BTV-Impfstoff innerhalb kürzester Zeit stark gestiegen. Um diesen Bedarf zu decken, hat das Pharmaunternehmen MSD Tiergesundheit angekündigt, zusätzliche Impfstoffe für Deutschland zur Verfügung zu stellen. Seit Anfang Februar steht im Restriktionsgebiet Baden-Württemberg Impfstoff für den Erstbedarf zur Verfügung. 

Größere Mengen des Blauzungenimpfstoffs bis Ende Mai erwartet

Bis voraussichtlich Ende Mai wird MSD in mehreren Chargen große Impfstoffmengen erhalten. Bestellungen für die nächsten Lieferungen werden derzeit wieder angenommen. Die nächste Lieferung sei für Anfang März 2019 geplant, erklärt das Unternehmen.

Angesichts des Risikos einer Ausbreitung des Blauzungenvirus aus benachbarten Ländern hielt MSD bereits größere Mengen des Impfstoffs zum Zeitpunkt des Ausbruchs Ende 2018 bereit. Dadurch konnten erste Impfmaßnahmen abgefedert werden. Nach dem flächendeckenden Ausbruch des Virus in Baden-Württemberg im Dezember 2018 reichte die Impfstoffmenge jedoch nicht aus, um als alleiniger Anbieter die gestiegene Marktnachfrage decken zu können, erklärt der Konzern weiter.

Das Pharmaunternehmen weist zudem drauf hin, dass eine Impfung erst nach einer Blutprobenentnahme erfolgen sollte, da es ansonsten zu falsch positiven Laborergebnissen führen kann

Mit Material von MSD Tiergesundheit
Auch interessant