Login
Zucht

Brunsterkennung beim Rind: 3 Systeme im Überblick

von , am
01.12.2015

Brünstige Kühe werden in großen Beständen durch direkte Beobachtung schwer erkannt. Brunsterkennungssysteme helfen und geben Auskunft über den optimalen Besamungszeitpunkt.

Die Brunsterkennungssysteme erkennen das typische Verhalten der brünstigen Kühe. © Struck
Echtzeitsysteme können helfen, die Empfängnisraten von Kühen zu erhöhen. Denn sie optimieren die Brunsterkennung in der Kuhherde.
 
Wir stellen drei verschiedene Brunsterkennungssysteme im Überblick vor.

1. ABS-Breeder Tag System

Das Breeder Tag System von ABS beobachtet die Brunst und überwacht die Gesundheit und das Abkalben der Kühe. Das System basiert auf einer Breitbandtechnologie, die Distanzen von bis zu 6.000 Meter abdeckt. Damit können Rinderhalter auch ihre Trockensteher und Färsen beobachten. Ermittelt wird sowohl in Liege- als auch in Stehzeiten. Die Daten werden in Echtzeit alle sechs Minuten erfasst.
 
Der Hersteller verspricht folgende Vorteile:
  • Auch bei Färsen einsetzbar
  • Daten werden in Echtzeit übertragen
  • Optimale Brunsterkennung
  • Optimale Bestimmung des Besamungszeitpunktes
  • Erkennung kranker Tiere

2. SCR Heatime HR System

Das terminalbasierte SCR Heatime HR System ermöglicht eine Überwachung von Reproduktion und Gesundheit der Rinder. Heatime ist auch für große Reichweiten einsetzbar. Es umfasst robusteTransponderhalsbänder, die einen eigenen Bewegungssensor haben. Zusätzlich gibt es einen Sensor zur Messung des Wiederkäuens.
 
 Diese Vorteile verspricht der Hersteller:
  • Sichere Erkennung von echten Brünsten
  • Automatische Erkennung des typischen Verhaltens brünstiger Kühe
  • Hohe Erkennungsgenauigkeit
  • Lieferung einer detaillierten Empfehlung für den Besamungszeitpunkt (gilt nicht bei stiller Brunst).
  • Verbesserte Besamungsergebnisse
  • Verringerte Besamungs- und Behandlungskosten
  • Verkürzung der Zwischenkalbezeit 

3. Brunsterkennungssystem Lely Qwes-H

Qwes-H ist ein Kuhidentifikations- und Aktivitätssensor des Herstellers Lely. Befestigt wird der Sensor am Halsband der Kühe. Ein Beschleunigungsfühler misst die Dauer und Intensität der Kuhbewegung. Eine weitere Funktionalität des Systems ist, dass es auch die Wiederkauaktivität der Kuh misst. Die Aktivität der Kuh wird in 2-Stunden-Blöcken überwacht. Der Anhänger misst alle Kuhbewegungen wie Laufen, Liegen, Aufstehen, Kopfbewegungen und erstellt einen allgemeinen Aktivitätsindex.
 
 Vorteile laut Hersteller:
  • Besamung zum richtigen Zeitpunkt
  • Optimale Fortpflanzung
  • Frühere Anzeichen potenzieller Gesundheitsprobleme
Auch interessant