Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Herdenmanagement

Brunsterkennung beim Rind: Was können die einzelnen Systeme?

Brunsterkennungssysteme lassen sich im Betrieb vielfältig einsetzen. Welche Besonderheiten die einzelnen Modelle haben, lesen Sie hier.

am Mittwoch, 17.08.2022 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Ob im Ohr, am Hals oder am Bein – beim Blick in den Stall fallen Brunsterkennungssysteme schnell ins Auge. Mittlerweile erkennen diese Systeme aber nicht nur die ersten Anzeichen einer beginnenden Brunst, sondern geben Aufschluss über den gesamten Gesundheitsstatus der Tiere.

Wie hoch war die Wiederkauaktivität im Laufe des Tages? Gibt es Anzeichen für Stoffwechselprobleme nach der Geburt? Die Systeme sind inzwischen fester Bestandteil eines erfolgreichen Herdenmanagements und geben Aufschluss über den Gesamtzustand jeder einzelnen Kuh. Je nach Hersteller bieten die smarten Begleiter durchgehend neue Informationen zum Einzeltier.

Während der CowScout von GEA seine Daten beispielweise in Echtzeit übermittelt, aktualisiert das SenseHub-System von Allflex seine Daten alle 20 Minuten. Wer die neusten Informationen über seine Herde jederzeit griffbereit haben möchte, kann die Daten mithilfe einer App über das Smartphone oder ein Tablet einsehen. Je nach System ist es auch möglich, sich die Daten über den Computer oder per SMS übermitteln zu lassen.

Brunstsysteme: Welche Parameter werden erhoben?

Neben den ursprünglichen Merkmalen wie Aktivität sammeln die modernen Brunsterkennungssysteme auch Informationen über viele weitere Parameter. Dazu gehört beispielsweise die Wiederkauaktivität und das Liege- und Fressverhalten. Die Boli von SmaXtec messen alle Merkmale direkt im Netzmagen und können daher zusätzlich Informationen über die innere Körpertemperatur der Tiere geben.

Beim Erkennen der typischen Brunstmerkmale setzen alle Unternehmen auf die Messung der Aktivität, das Erkennen des Brunstverhaltens und einer Minderaktivität außerhalb der Brunst. Für Betriebe mit automatischem Melksystem bietet DeLaval ein zusätzliches Modul zur Progesteronmessung in der Milch.

Das DeLaval-RePro -System gibt nicht nur Aufschluss über vermehrte Brunstanzeichen, sondern auch über Brunstlosigkeit, Zysten, Trächtigkeiten und mögliche Aborte. Auch die SenseHub-Anlage von Allflex schlägt sowohl bei Abortverdacht als auch beim Hinweis auf eine bestehende Trächtigkeit Alarm.

Digitale Ausgabe agrarheute

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Beitrags.
Lesen Sie jetzt mehr über die einzelnen Brunsterkennungssysteme und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe agrarheute.

Wenn Sie bereits ein digitales Abo haben, geht es hier entlang.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...