Login
Analyse

Bullenpreise sinken auf 3,89 Euro/Kilo

Dr. Olaf Zinke, agrarmanager
am
29.01.2016

Ende Januar sind die Bullenpreise deutlich gesunken, obwohl auch das Angebot zurückgeht. Gleichzeitig geraten die Kuhpreise unter Druck.

Jungbullen R3: 3,89 Euro/Kilo

Folgende Preise für Jungbullen konnten Landwirte in der Woche bis 24. Januar im Bundesmittel erzielen, wir Dr. Olaf Zinke, Marktexperte des agrarmanager berichtet:

  • Jungbullen Handelsklasse R3: 3,89 Euro kg SG (Minus 4 Cent)
  • Jungbullen Handelsklasse O3: 3,63 Euro/kg (Minus 1 Cent)
  • U3-Bullen: 3,96 Euro/kg (Minus 3 Cent)

Im vorigen Jahr (2015) waren die Bullenpreise (R3) zum aktuellen Termin von 3,83 Euro auf 3,81 Euro zurückgegangen.

Schlachtkühe R3: 2,95 Euro/Kilo

Für Schlachtkühe haben Landwirte in der Woche bis 24. Januar im Bundesmittel folgende Preise erzielt:

  • Schlachtkühe Handelsklasse R3: 2,95 Euro/kg SG (Minus 3 Cent)
  • Schlachtkühe Handelsklasse O3: 2,71 Euro/kg (Minus 2 Cent)
  • P2-Kühe (Verarbeitungsqualität): 2,06 Euro/kg (Plus 1 Cent)

Im vorigen Jahr sind die Kuhpreise (R3) zum aktuellen Termin von 2,86 Euro auf 2,85 Euro zurückgegangen.

Schlachtfärsen R3: 3,63 Euro/kg

Für Schlachtfärsen haben Landwirte in der Woche bis 24. Januar im Bundesmittel folgende Preise erzielt:

  • Schlachtfärsen Handelsklasse R3: 3,63 Euro/kg SG (Plus 2 Cent)
  • Schlachtfärsen Handelsklasse O3: 2,75 Euro/kg (Minus 4 Cent)
  • Schlachtfärsen U3: 3,68 Euro/kg

Tiefboxen: Das ist bei organischen Matratzen zu beachten

Auch interessant