Login
Milchmarkt

Danone schickt 5.000 Kühe nach Sibirien

© agrarfoto.com
von , am
04.09.2017

Knapp 5.000 Kühe aus Deutschland und den Niederlanden will der Lebensmittelkonzern Danone auf eine Farm in Sibirien schicken, um den Anstieg der Milchpreise zu bekämpfen.

Der Getränke und Lebensmittelkonzern Danone schickt knapp 5.000 Kühe der Rinderrasse Holstein auf eine 4.500 km lange Reise nach Sibirien. Die ersten Tiere werden bereits mit LKWs aus Deutschland und Holland in eine Farm in der Nähe der Stadt Tjumen in Westsibirien gebracht.

Dieser Schritt soll das französisch-russische Unternehmen vor einem Anstieg der Milchpreise schützen, der laut dem Chef von Danone, Charlie Capetti, in diesem Jahr bereits 14 Prozent betrage.

Danone investiert in Landwirtschaft

Aufgrund der vorherrschenden Marktsituation in Russland, hat laut dem Nachrichtenportal Bloomberg, das Unternehmen Danone zusammen mit der örtlichen Firma Damate in eine 60 Hektar große Farm investiert. Bereits seit Anfang Mai dieses Jahres wird dort Milch produziert.

Mit Material von Bloomberg
Auch interessant