Login
Haltung und Mast

DeLaval Kälbertränkeautomaten jetzt mit Autokalibrierung

von , am
18.11.2011

Glinde - DeLaval bietet für alle neuen Tränkeautomaten optional eine Autokalibrierungseinheit,
die während des Fütterungsvorganges Wasser-, Milch- und Milchpulvermengen überprüft.

Mehrmals täglich werden während des Fütterungsvorganges Probewiegungen vorgenommen und die Laufzeiten der Ventile und Dosiermotoren automatisch justiert, so dass jederzeit genau die Menge gefüttert wird, die eingestellt wurde, ohne dass der Landwirt bei Futterwechsel eingreifen muss. © DeLaval
Aktuelle Forschungsberichte zeigen die Bedeutung hoher Energiedichten zu Anfang der Aufzuchtperiode auf, die sich in früheren Erstkalbealter, höherer Einstiegsleistung und weniger Abgängen innerhalb der ersten Laktation niederschlägt.
 
Die dafür erforderlichen hochwertigen Milchaustauscher haben ihren Preis, umso wichtiger ist es, dass jedes Kalb auch exakt die zugedachte Tränkemenge und –konzentration erhält, damit es sein Wachstumspotential vollständig ausschöpfen kann. Auf vielen Betrieben unterbleibt aber die Neueinstellung des Tränkeautomaten bei Wechsel des Milchaustauschers oder bei Lieferung einer neuen Charge aufgrund der Arbeitsbelastung.

Elektronische Helfer im Stall

Die aktuellen DeLaval Tränkeautomaten tragen dem mit einer optionalen Autokalibrierung Rechnung: Der Mixer liegt auf einer Wiegezelle und mehrmals täglich werden während des Fütterungsvorganges Probewiegungen vorgenommen und die Laufzeiten der Ventile und Dosiermotoren automatisch justiert, so dass jederzeit genau die Menge gefüttert wird, die eingestellt wurde, ohne dass der Landwirt bei Futterwechsel eingreifen muss.
Auch interessant