Login
Milchproduktion

Die Details des Grünlandmilchprogramms

von , am
28.11.2009

Linstow - Im Maßnahmenpaket für die Landwirtschaft hat die neue Bundesregierung das "Grünlandmilchprogramm" beschlossen. In den Jahren 2010 und 2011 werden drei Prämien an Milchviehhalter gezahlt. Hier die Details.

Zum Vergrößern klicken.

Auf der gestrigen Klausurtagung des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern in Linstow sprach der Referatsleiter für Milch, Dr. Rudolf Schmidt, über die aktuelle Lage am Milchmarkt. Als Gründe für den schwierigen Milchmarkt und das Problem der Mengensteuerung nennt er den Rückgang des Binnenkonsums, die Rezeptänderungen der Industrie sowie den Einbruch bei Exporten.

Grünlandmilchprogramm

Schmidt stellte in seinem Vortrag auch das im Koalitionsvertrag von Union und FDP verabschiedete "Grünlandmilchprogramm" beispielhaft vor. In den Jahren 2010 und 2011 will der Bund insgesamt 500 Millionen Euro für das Grünlandmilchpaket zur Verfügung stellen, um aktuell drohende Flächenbrachen und damit verbunden unwiderrufliche Schäden für Natur und Kulturlandschaft zu verhindern.

Sonderprogramm Landwirtschaft

Im Rahmen des kompletten Sonderprogramms Landwirtschaft wird zusätzlich der Bundeszuschuss in den Jahren 2010 und 2011 um insgesamt 200 Millionen Euro erhöht, um Beitragserhöhungen bei der Landwirtschaftlichen Unfallversicherung (LUV) in der aktuellen Krisensituation zu vermeiden. Weiterhin wird eine Liquiditätskredithilfe in Höhe von 50 Millionen Euro vergeben.

Somit stehen in den kommenden Jahren für die Landwirtschaft insgesamt rund 750 Millionen Euro zur Verfügung. Die Prämien im "Grünlandmilchprogramm" werden künftig wie folgt vergeben:

  • Grünlandmilchprämie
    Im Rahmen dieser Prämie werden circa 37 Euro pro Hektar in 2010 und 2011 für Dauer- und Wechselgrünland ausgezahlt. Anspruch auf die Zahlungen haben allerdings nur Milchviehhalter. Aufgrund des EU-Rechts erfolgt die Auszahlung allerdings erst im Dezember 2010
  • Kuhprämie
    Pro Milchkuh werden circa 20 Euro in den nächsten zwei Jahren ausgezahlt. Wegen der "de-minimis-Regelung" ist die Prämie auf maximal 7.500 Euro pro Betrieb begrenzt.
  • "Ergänzende Grünlandprämie" der EU
    Ebenfalls nur für Milchviehhalter gibt es von der EU zusätzlich circa 20 Euro pro Hektar für Dauer- und Wechselgrünland. Die Auszahlung soll im Juni 2010 erfolgen.

Beispiel: Ein Betrieb mit 70 Kühen und 40 Hektar Grünland erhält 3.680 Euro im Jahr 2010 und 2.880 Euro im Jahr 2011 (pd)

Mehr zum "Sonderprogramm Landwirtschaft"erfahren sie hier...

Auch interessant