Login
Milchproduktion

Discounter senken Preise: Milchbauern verärgert

von , am
27.07.2012

Berlin - Einige Discounter haben die Preise für Milchprodukte wieder gesenkt. Der Deutsche Bauernverband kritisiert das als "unverständlich und rational nicht nachvollziehbar".

Der Branchenumsatz gegenüber dem Vorjahr blieb konstant. © veit kern/pixelio.de
Seit Samstag haben einige Discounter die Preise für Joghurt, Joghurtdrinks, Eiscreme und weitere Molkereiprodukte gesenkt. Gerade jetzt, wo bei den sommerlichen Temperaturen eine hohe Nachfrage nach Milchfrischgetränken und Eis bestehe, sei die Preissenkung unverständlich und rational nicht nachzuvollziehen, urteilte der DBV.
 
Vielmehr müssten die erhöhte Nachfrage und der erfreulich starke Export von Frischmilch nach Südeuropa preisstabilisierend wirken, so der DBV.

Milchbauern können Kostensteigerung nicht länger schultern

Die Milcherzeuger erwarten, so der DBV, dass ihr hochwertiges Produkt auf allen Produktions- und Vermarktungsstufen einen angemessenen Wert erziele. Der Bauernverband geht davon aus, dass Verbraucher hierzulande bereit sind, in der Milcherzeugung praktizierte Nachhaltigkeit zu honorieren.
 
Die Trockenheit in den Vereinigten Staaten, lässt die Kurse für Futtergetreide, Ölsaaten und Eiweißpflanzen weiter ansteigen - dadurch ziehen auch die Preise für Futtermittel weiter an. Allen Konsumenten sei bewusst, dass Milchbauern diese Kostensteigerung bei sinkenden Preisen im Supermarkt nicht weiter schultern könne, ist der DBV überzeugt.
Auch interessant