Login
Aus der Wirtschaft

DMK und Arla Foods kooperieren bei der Molkeverarbeitung

von , am
18.03.2011

Bremen/Viby - Der neue deutsche Milchriese DMK und Arla Foods gründen ein 50:50 Joint Venture zur gemeinsamen Herstellung von Molkespezialprodukten für den Weltmarkt.

Der DMK-Standort in Nordhackstedt © Werkbild
Das Unternehmen soll ArNoCo GmbH & Co. KG heißen, die gemeinsame Investitionssumme beläuft sich nach Firmenangaben auf 44 Millionen Euro. Davon werden 35 Mio. Euro in eine neue Molkeverarbeitungsanlage an das DMK Käsewerk in Nordhackstedt fließen, 9 Mio. Euro werden an den Arla Standort "Danmark Protein" in Nr. Vium, Dänemark, investiert. Das Joint Venture wird jährlich eine Menge von rund 700.000 Tonnen Molke von DMK abnehmen, um diese in der neuen Anlage zu Molkenproteinkonzentrat und Laktose zu verarbeiten. Das Konzentrat wird dann am Arla Standort "Danmark Protein" getrocknet. DMK wird alle Dienstleistungen für ArNoCo bereitstellen, Arla Foods Ingredients übernimmt die Vermarktung in die globale Lebensmittelindustrie. Die Kooperation steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.
 
Der Bau der neuen Anlage soll Oktober 2011 starten, für Ende 2012 ist die Inbetriebnahme geplant. Dabei entstehen laut DMK 24 Arbeitsplätze. Die Geschäftsführung von ArNoCo GmbH & Co. KG übernehmen Finn Simonsen von Arla Foods Ingredients und Bernd von Borstel von DMK, heute Werkleiter und Projektmanager bei Nordmilch. 

Arla Foods will Molkegeschäft bis 2015 verdoppeln

"Das Ingredients-Geschäft ist eines der strategischen Wachstumsfelder bei DMK. Die Kooperation mit Arla in der ArNoCo ist daher ein wichtiger Schritt in Richtung höherer Wertschöpfung und eine nachhaltige Stärkung des Standorts Nordhackstedt", kommentiert Dr. Josef Schwaiger, künftiger Sprecher der Geschäftsführung (CEO) von DMK die geplante Zusammenarbeit. "Wir haben das Molkegeschäft als wichtigen Teil innerhalb der Arla Foods Strategie 2015 identifiziert und wollen den Umsatz in diesem Bereich verdoppeln. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Erreichung dieses Ziels", sagt Peder Tuborgh, CEO von Arla Foods.
 
Arla Foods ist eines der führenden Unternehmen im globalen Markt für Molkeprotein und betreibt weitere Partnerschaften in Argentinien, Deutschland, Frankreich, Norwegen und Schweden.
Auch interessant