Login
Milchproduktion

EMB kündigt Demonstrationen in Deutschland an

von , am
01.04.2013

Brüssel - Die im European Milk Board (EMB) zusammengeschlossenen Milcherzeuger haben für Mitte April und Anfang Juni zwei Demonstrationen in Deutschland angekündigt.

Mit Demonstrationen wollen Milcherzeuger auf aktuelle politische Ereignisse reagieren. © ThinMan/Fotolia
Vorgesehen sind die Demos zu den Daten 10. bis 12. April anlässlich der Bundesagrarministerkonferenz im bayerischen Berchtesgaden sowie am 3. und 4. Juni in Berlin. Damit wollen die Milcherzeuger "angemessen auf die aktuellen politischen Ereignisse auf EU-Ebene" reagieren.
 
Anlässlich der EMB-Mitgliederversammlung vergangene Woche in Brüssel bezeichnete Präsident Romuald Schaber die vom Europaparlament ins Spiel gebrachte Möglichkeit für einen freiwilligen Lieferverzicht als das für den Milchmarkt positivste Ergebnis der bisherigen Beratungen zur Reform der einheitlichen Gemeinsamen Marktordnung (GMO). Dieser Ansatz müsse nun in den anstehenden Verhandlungen zwischen Europäischer Kommission, Rat und Parlament verteidigt werden.
 
"Auf keinen Fall darf dieser den Interessen der Milchindustrie zum Opfer fallen", so Schaber. Der öffentliche Druck auf die Mitgliedstaaten und besonders auf die deutsche Bundesregierung, "die bisher alle sinnvollen Vorschläge für eine flexible Regulierung der EU-Milchmärkte blockiert", müsse bis zum Ende der Verhandlungen im Juni spürbar werden. Das gehe am besten, wenn man die Öffentlichkeit zu Hause in den Mitgliedstaaten gewinne.
Auch interessant