Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Färsenaufzucht

Erstkalbegewicht: Nicht die Schwersten sind die Besten

Tragende Faersen
am Samstag, 12.03.2022 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Wann sollte man ein Rind belegen und mit welchem Gewicht abkalben? Die meisten Rinderhalter haben hier ihre Erfahrungswerte. Amerikanische Forscher wollten es genau wissen und haben die Daten von 2.300 Kühen untersucht.

Fragt man Landwirte, welches Kriterium sie nutzen, um Festzulegen, wann ein Rind zum ersten Mal besamt werden soll, dann werden sie entweder einen Zeitraum oder ein Gewicht nennen, zu dem die Tiere belegt werden sollen. Daraus ergibt sich dann das Erstkalbealter oder auch das Erstkalbegewicht. Auch wenn das Alter einen ungefähren Hinweis darauf gibt, ob die Tiere für die erste Besamung geeignet sind, entscheidet letztlich immer die Gesamtkonstitution der Tiere und hier ist das Gewicht ein besserer Anzeiger. Dabei stellt sich aber die Frage, mit welchem Gewicht Färsen am besten abkalben sollten.

490 kg Idealgewicht

US-Forscher der Pennsylvania State University und der Universität in Florida sind dieser Frage nachgegangen. Und sie kamen zu dem Ergebnis, dass nicht die schwersten Tiere langfristig auch die erfolgreichsten sind.

Für ihre Studie untersuchten die Wissenschaftler Daten von mehr als 2.300 Holstein-Kühen aus den Jahren 2001 bis 2016. Dabei wurden die Kühe in fünf Gewichtsgruppen unterteilt. In der Gruppe der leichtesten Tiere wogen die Tiere im Schnitt 474 kg und in der Gruppe der schwersten Färsen lag das Durchschnittsgewicht bei 612 kg. Zwar produzierten die schwersten Tiere nach dem Kalben die meiste Milch, aber die Menge war nur etwas höher als die in den dritten und vierten Gewichtsgruppen. Dafür verloren die Tiere in der ersten Gruppe mit 3,65 Prozent das meiste Gewicht im ersten Laktationsmonat und hatten das höchste Risiko in den ersten zwei Jahren abzugehen. Dabei spielte vor allem die negative Energiebilanz nach dem Kalben eine wichtige Rolle, die bei den schwersten Tieren am ausgeprägtesten war. Als Idealgewicht zum Kalben postulieren die Forscher rund 75 Prozent des Endgewichts des Tieres zu Beginn der dritten Laktation. Das heißt, wenn eine Kuh zu diesem Zeitpunkt 650 kg auf die Waage bringt, müsste sie zur ersten Kalbung idealerweise rund 490 kg wiegen. 

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe August 2022
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...