Login
Milchmengenreduzierung

EU-Nichtlieferbonus: Soviel Milch kommt in den Ländern vom Markt

Euter einer Kuh
Thumbnail
Redaktion agrarheute, agrarheute
am
25.10.2016

Das EU-Programm zur Milchmengenreduzierung wurde in der zweiten Runde voll ausgeschöpft. Soviel Milch kommt nun insgesamt und in den einzelnen Ländern vom Markt.

Das von der Europäischen Kommission aufgelegte Programm zur Reduzierung der Milchmengen gegen finanziellen Ausgleich ist nach der zweiten Antragsrunde erwartungsgemäß komplett ausgeschöpft. Wie die Kommission in der vergangenen Woche bekanntgab, wollten zuletzt 6.081 EU-Milcherzeuger von November 2016 bis Januar 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum ihre Produktion um insgesamt 97.881 t Milch verringern.

Aufgrund des nahezu ausgeschöpften Finanzbudgets von 150 Millionen Euro nach der ersten Runde standen in dem Programm aber nur noch für 12.199 t Beihilfen zur Verfügung, weshalb nun der sogenannte Zuteilungskoeffizient angewendet wird. Dieser liegt exakt bei 0,12462762, so dass lediglich für rund 12,5 Prozent der beantragten Reduktionsmengen die "Drosselprämie" von 14 Cent/kg Milch gezahlt wird.

So wird das Programm nach der 1. und 2. Runden in den größten EU-Milcherzeugerländern aufgeteilt:

Milchmengenreduzierung mit Prämie in der EU

Länder

Reduktions-
menge 1. Runde in t

Reduktions-
menge 2. Runde in t ²)Reduktions-
menge insgesamt in tAntrags-
steller in 1. RundeAntrags-steller in 2. RundeAntrags-steller insgesamtEU1.059.23012.1991.071.42951.9546.08158.035Deutschland286.0492.213288.2639.94791810.865Frankreich181.3982.923184.32012.9571.82314.780Großbritannien112.0281.099113.1281.8492232.072Niederlande80.30560580.9103.9322284.160Irland74.22582375.0484.4475565.003Polen53.3221.07754.3993.7797664.545
  • 1. Runde läuft vom 01. Oktober 2016 bis 31. Dezember 2016
  • 2. Runde läuft vom 01. November 2016 bis 31. Januar 2017
  • ²) nach Anwendung des Korrekturfaktors 0,12462762

Quelle: Agra Europe

Landwirt des Jahres: Das sind die Gewinner des Ceres Award 2016

Christoph Straeten bester Ackerbauer
Christoph Straeten bester Ackerbauer
Gewinner in der Kategorie Biolandwirt: Bernhard Probst aus Dresden
Bernhard Probst bester Biolandwirt
Sieger Energielandwirt
Winfried Vees bester Energielandwirt
Gewinner in der Kategorie Geflügelhalter: Ingo Mardinak
Ingo Mardink, bester Geflügelhalter
Gewinner in der Kategorie Geschäftsidee: Philipp Jans
Philipp Jans, beste Geschäftsidee
Gewinner in der Kategorie Junglandwirt: Christian Bug
Christian Bug bester Junglandwirt
Gewinner in der Kategorie Manager: Michael und Andreas Kühling
Michael und Andreas Kühling, beste Manager
Gewinner in der Kategorie Schweinehalter: Nadine Henke
Gewinner in der Kategorie Schweinehalter: Nadine Henke
Gewinnerin in der Kategorie Unternehmerin: Katharina Mayer
Katharina Mayer, beste Unternehmerin
Gewinner in der Kategorie Milchviehhalter und 'Landwirt des Jahres': Michael Dörr aus Roßdorf
Michael Dörr, bester Milchviehhalter und 'Landwirt des Jahres'
Auch interessant