Login
Aus der Wirtschaft

EU-Schlachtrindermarkt: Begrenztes Jungstierangebot

von , am
14.09.2011

Brüssel - Auf dem Schlachtrindersektor der EU präsentiert sich der Markt bei Jungstieren derzeit uneinheitlich. Das Angebot ist jedoch mengenmäßig meist begrenzt.

51.000 t Rindfleisch aus Brasilien ging in den ersten neun Monaten 2013 in die EU. © Barbara Pheby/Fotolia
Der Absatz nach Südeuropa fällt ruhig aus. Die Preise tendieren stabil bis leicht rückläufig. Bei weiblichen Schlachtrindern steigt die Menge in den meisten Ländern leicht an. Bei den Schlachtkühen sind die Notierungen (insbesondere was schwächere Qualitäten angeht) rückläufig, bei Kalbinnen sind sie stabil.
 
Auch interessant