Login
Milchproduktion

EU verkauft kein Milchpulver

von , am
15.07.2010

Brüssel - Die Europäische Kommission hält sich beim Verkauf von Magermilchpulverbeständen aus der Intervention weiter zurück.

© agrarfoto.com

Beim zuständigen Verwaltungsausschuss am vergangenen Donnerstag wurden Angebote über insgesamt knapp 2.800 Tonnen zurückgewiesen. Selbst der gebotene Höchstpreis von 2,15 Euro/kg war der Brüsseler Behörde noch zu wenig. Dieses Gebot liege immer noch sowohl unter dem EU-Durchschnittspreis für Lebensmittelqualität von 2,32 Euro/kg als auch unter der Futtermittelnotierung von 2,165 Euro/kg, hieß es. Damit sind die Lager weiter prall gefüllt, obwohl bereits seit Anfang Juni Ausschreibungen stattnden.

20. Juli nächste Runde

Der Verkauf von Butter verlor an Fahrt. Von den noch zur Verfügung stehenden 1.750 Tonnen wurden lediglich gut 200 Tonnen abgegeben. Den Zuschlag erhielt ausschließlich das Höchstgebot von 3,61 Euro/kg. Für die nächste Ausschreibung am 20. Juli stehen noch 1.545 Tonnen Butter und 79.553 Tonnen Magermilchpulver zur Verfügung. (AgE/dlz agrarmagazin)

Auch interessant