Login
Milchproduktion

Fonterra-Auktion: Talfahrt gestoppt

von , am
20.10.2011

Auckland - Zum ersten Mal seit Anfang Juni hat die neuseeländische Online-Auktion Global Dairy Trade (GDT) am Dienstag mit einem höheren Durchschnittspreis für Molkereiprodukte geschlossen.

Die Großhandelspreise für Milchprodukte sind im September weiter gefallen. © Mühlhausen/landpixel
Nach Angaben der Handelsplattform kletterte der gewichtete Preisindex gegenüber dem Versteigerungstermin Anfang Oktober um 1,7 Prozent. Magermilchpulver verteuerte sich im Mittel um 3 Prozent auf USD 3.292,- oder umgerechnet EUR 2.407,- pro Tonne. Besonders gefragt war Ware zur Lieferung zwischen Januar und März 2012. Noch stärker war der Preisanstieg für Vollmilchpulver. Im Mittel kletterten die erfolgreichen Gebote um 5,7 Prozent auf USD 3.503,- oder 2.561,- pro Tonne.
 
Für alle anderen offerierten Molkereierzeugnisse wurden dagegen teilweise deutlich niedrigere Erlöse erzielt. So verloren Cheddar 8,4 Prozent und Labkasein sogar 14 Prozent.
 
1. November: Dary Auctions Online nimmt Handel auf
 
Ab nächsten Monat wird die von der neuseeländischen Genossenschaft Fonterra 2008 ins Leben gerufene Versteigerung nicht länger die einzige Online-Auktion für Milchprodukte sein. Zum 1. November nimmt die niederländische Börse "Dairy Auctions Online " den Handel auf. Erstes gehandeltes Produkt wird foliengereifter Gouda mit 48 Prozent Fett im Euroblock sein. Der Auftakt fällt zeitlich mit der nächsten Handelsrunde der neuseeländischen GDT zusammen. Bis zum Jahresende wollen die Niederländer auch Cheddar, Magermilchpulver und Molkepulver versteigern.
Auch interessant