Login
Milchproduktion

Fonterra-Auktionserlöse stabilisieren sich

von , am
21.04.2011

Auckland - Die neuseeländische Milchpulver-Auktion der Molkerei Fonterra hat sich - zwar auf niedriegem Niveau aber dennoch - stabilisiert.

Derzeit wird Milch am globalen Markt preiswerter gehandelt. © Robert Schmetz/aboutpixel
Nach Angaben der Handelsplattform Global Dairy Trade legte der gewichtete Preisindex gDT-TWI in der Milchprodukte-Auktion der neuseeländischen Molkerei Fonterra am Dienstag, verglichen mit dem Stand vom 5. April, um einen Zähler oder 0,1 Prozent auf 1.272 Punkte (März 2010 = 1.000) zu.
 
Damit fing sich der Index kurz vor den Osterfeiertagen nach zuletzt zwei deutlichen Abwertungen während der vergangenen sechs Wochen. Am 1. März hatte der Preisindex mit 1.418 Punkten noch um gut zehn Prozent höher gestanden.

Termine für spätere Gebote fester

Vollmilchpulver verteuerte sich am Dienstag um 0,8 Prozent auf einen Durchschnittspreis von USD 3.912 US-Dollar oder umgerechnet 2.741 Euro pro Tonne. Die Notierung für Magermilchpulver zur Lieferung im Juni 2011 gab um 80 auf 3.900 US-Dollar oder umgerechnet 2.733 Euro pro Tonne nach.
 
Für spätere Termine waren die Gebote hingegen fester. Für Butteröl sank der gewichtete Preisindex über alle Kontrakte im Mittel um 0,8 Prozent. Der nächste Versteigerungstermin ist am 3. Mai 2011.
Auch interessant