Login
Haltung und Mast

Gesucht: Professionelle Klauenpfleger

von , am
31.10.2012

In Europa gibt es ca. fünf Millionen lahme Rinder und bis zu 20 Prozent betroffene Tiere in jedem Bestand. So werden professionelle Klauenpfleger derzeit dringend gesucht.

Der Verlust bei einem Klauensohlengeschwür kann einen Landwirt bis zu 700 Euro pro Milchkuh kosten, die Lahmheit eines Rindes 320 Euro pro Tier - Grund genug für Milchviehhalter, über eine professionelle Klauenpflege nachzudenken. Zurzeit kann jedoch der Bedarf an ausgebildeten und geprüften Klauenpflegern in der Bundesrepublik nicht gedeckt werden. So hat der Beruf des professionellen Klauenpflegers Zukunft. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet eine Reihe von Fortbildungen zum Thema, durchgeführt vom Landwirtschaftllichen Bildungszentrum (LBZ) Echem. Dort gibt es seit 1993 ein Kompetenzzentrum für funktionelle Klauenpflege. 
 
Das Echemer Modell zur Ausbildung in der funktionellen Klauenpflege baut sich in drei Stufen auf:
  1. Klauenpflege für den eigenen Bestand/Informationskurs Klauenpflege Echem mobil
  2. staatlich geprüfter Klauenpfleger
  3. Fachagrarwirt Klauenpflege

"Klauenpflege Echem mobil" im eigenen Betrieb

Für den Informationskurs Klauenpflege kommen ein Fachtierarzt für Rinder und Rinderklauen und ein Fachagrarwirt der Klauenpflege für einen Tag auf einen Milchviehbetrieb, der von den Kursteilnehmern gestellt wird. In Theorie und Praxis bieten die Fachleute praktische Klauenpflege für Einsteiger und zum Auffrischen. Die Teilnehmer dürfen auch selbst das Messer anlegen und praktische Erfahrungen sammeln. Die Fachleute der LWK erklären Symptome von Unterfußerkrankungen und geben Tipps zu ihrer Heilung.
 
Zielgruppe sind Landwirte, Fachschüler, Studenten und Fleischrinderhalter. Klauenstände und Werkzeuge werden von der Landwirtschaftskammer gestellt. Behandelt werden die Tiere aus dem gewählten Stall.  Die Kosten für diesen Kurs betragen 980 Euro Festpreis für bis zu maximal 12 Teilnehmer innerhalb des Kammergebietes Niedersachsens. Außerhalb des Gebietes gibt es einen Fahrtkostenzuschlag von 0,40 Euro pro Kilometer (zzgl. MwSt lt. Gebührenordnung der LWK Niedersachsen).

Als "Geprüften Klauenpfleger" mehr Verantwortung übernehmen

Dieser Lehrgang findet am LBZ Echem und auf Betrieben des Landkreises Lüneburg statt. Die Kurse dienen dem beruflichen Aufstieg im Agrarbereich auf dem Gebiet der Klauenpflege und sind eine bundesweit einheitliche staatlich anerkannte Fortbildungsprüfung. Teilnehmen können Personen, die bereits im landwirtschaftlichen oder tierischen Bereich tätig sind oder großes Interesse haben, hier tätig zu werden.
 
Schwerpunkte der Ausbildung sind:
  • Tierschutz und Tiergesundheit (u.a. Zustand der Klaue, Anatomie und Physiologie von Klauentieren, Klauenerkrankungen),
  • Funktionelle Klauenpflege (Durchführung der praktischen Klauenpflege),
  • Rechtsgrundlagen, Wirtschafts- und Sozialkunde,
  • Kommunikation mit dem Kunden.
Der Lehrgang umfasst acht Monate. Während dieser Zeit sind drei Mentoreneinheiten mit jeweils fünf Ausbildungstagen und einer dreitägigen Prüfungseinheit (200 Ausbildungseinheiten) zu absolvieren. Mit erfolgreich abgelegter Prüfung weisen die Teilnehmer nach, dass sie im Bereich der Klauenpflege das erforderliche praktische Können, die theoretischen Grundlagen sowie Kenntnisse und Fähigkeiten besitzen, um:
  • erfolgreich das Klauenmanagement im eigenen Futterbaubetrieb zu übernehmen oder
  • als Mitarbeiter in einem Klauenpflegebetrieb eigenverantwortlich zu arbeiten.
Die Teilnehmer des Kurses müssen folgende Zugangsvoraussetzungen mitbringen:
  • Abschlussprüfung in den staatlich anerkannten Ausbildungsberufen Landwirt / Landwirtin, Tierwirt / Tierwirtin und eine mindest. sechsmonatige Berufspraxis,
  • Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens ein-jährige Berufspraxis,
  • Eine mindestens vierjährige Berufspraxis. 

Mit dem Abschluss "Fachagrarwirt Klauenpflege" in die Selbstständigkeit

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet im LBZ Echem auch den Lehrgang zum Fachagrarwirt Klauenpflege entsprechend der Klauenpflege-Prüfungsverordnung vom 07.02.2011 an. Die Ausbildung ist besonders interessant für Personen, die bereits in der Klauenpflege tätig sind und eine Führungstätigkeit in einem Klauenpflegeunternehmen übernehmen oder sich mit einem Klauenpflegeunternehmen selbständig machen möchten. Der Unterricht besteht aus fünf Ausbildungsmodulen mit 23 Ausbildungstagen.
 
Schwerpunkte der Ausbildung sind:
  • Betriebs- und Unternehmensführung,
  • Betriebsausrichtung hinsichtlich Investition, Liquidität und Finanzierungsmöglichkeiten,
  • Mitarbeiterführung,
  • wichtige rechtliche Bestimmungen für die Führung eines Klauenpflegeunternehmens.
Die Teilnehmer des Kurses müssen folgende Zugangsvoraussetzungen mitbringen:
  • Geprüfter Klauenpfleger/ Klauenpflegerin mit anschließender mindest. einjähriger beruflicher Praxis sowie
  • Personen, die durch Vorlage von Zeugnissen nachweisen können, dass sie Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Klauenpflege besitzen.

Die Absolventen sind nach der Ausbildung besonders qualifiziert für folgende Tätigkeiten:

  • Einstieg in die eigene Selbstständigkeit,
  • Entwickeln, Kalkulieren und Bewerben neuer Angebote im Bereich der Klauenpflege,
  • Analysieren und Optimieren betriebsinterner Arbeitsabläufe,
  • Anleiten und Unterstützen von Mitarbeitern,
  • Betreuung von Geschäftspartnern und Kunden.
Die gesamte Ausbildung findet am LBZ Echem statt. Zielgruppe sind Geprüfte Klauenpfleger, Geprüfte Klauenpflegerinnen, Veterinäringenieure (mit erfolgreich abgeschlossenen Prüfungen).
 
Auch interessant