Login
Nordrhein-Westfalen

Hochwasser: Aufregung um Hochland-Rinder

Hochlandrind steht im Wasser und säuft
Thumbnail
Jana Semenow, agrarheute
am
20.12.2017

In Emsdetten wurden Hochland-Rinder durch Hochwasser auf einer Weide eingeschlossen. Besorgte Anwohner alarmierten daraufhin die Feuerwehr.

Aufgrund der Wetterlage in den vergangenen Wochen ist die Ems in Emsdetten über die Ufer getreten und bis an den Rand der Wohnbebauung gestiegen. Eine Herde Hochland-Rinder wurde daraufhin auf ihrer Weide von den Wassermassen eingeschlossen. Auch mittels Futter ließen sich die Tiere nicht auf eine andere Weide locken, wie die Westfälischen Nachrichten berichten. Besorgte Anwohner nahmen dies zum Anlass und teilten die Lage der Tiere in sozialen Netzwerken. Ein regelrechter Sturm der Empörung wurde hierdurch ausgelöst.

Feuerwehreinsatz für Hochland-Rinder

Die hinzugezogenen Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden die Rinder friedlich grasend auf einer Insel vor. Nach Rücksprache mit dem Tierhalter und dem zuständigen Veterinäramt wurde entschieden, die Tiere nicht von dort zu holen und somit zusätzlichen Stress zu vermeiden. Die Feuerwehr unterstütze den Landwirt noch dabei die Rinder mit Heu zu versorgen.

Der Pegelstand des Hochwassers wird fortlaufend überprüft. Nach derzeitigen Angaben ist jedoch kein weiterer Anstieg zu erwarten.

Mit Material von Westfälische Nachrichten und Feuerwehr Emsdetten
Auch interessant