Login
Milchproduktion

Aus is: 31 Zahlen zum Ende der Milchquote

© agrar-press
von , am
31.03.2015

Nach 31 Jahren geht die Milchquote heute offline. Passend zu den stürmischen letzten Milch-Jahren verabschiedet ein Orkan an diesem 31. März die Quote. Was hat sich in den 31 Jahren geändert?

Zeitumstellung: Die Kühe geben weniger Milch. © Mühlhausen/landpixel
Ein Sturm schickt die Milchquote heute nach 31 Jahren in Rente. Ein passendes Bild, betrachtet man die Entwicklungen für die Milcherzeuger in den letzten Jahren. Rauf und runter ging es mit den Preisen - genauso mit den Gemütern der Beteiligten.
 
Was ist in dem Bereich in den letzten 31 Jahren Quote passiert? 31 Zahlen und Fakten zeichnen ein letztes Bild der Milchquote und sagen leise ade.

  • 2 Übertragungsgebiete - Ost und West - gab es in Deutschland ab dem 01. Juli 2007

  • 3 DBV-Präsidenten regierten unter der Quote: Constantin Heereman von Zuydtwyck, Gerd Sonnleitner, Joachim Rukwied

  • 8 EU-Agrarkommissare verantworteten das große Ganze: Poul Dalsager, Frans Andriessen, Ray MacSharry, René Steichen, Franz Fischler, Mariann Fischer Boel, Dacian Ciolos, Phil Hogan

  • 9 deutsche Landwirtschaftsminister mussten den deutschen Landwirten die Mengenbegrenzung näherbringen: Ignaz Kiechle, Jochen Borchert, Karl-Heinz Funke, Renate Künast, Jürgen Trittin (Übergang), Horst Seehofer, Ilse Aigner, Hans-Peter Friedrich, Christian Schmidt
  • 20 Cent/kg betrug die Schwankungsbreite des Erzeugerpreises für Rohmilch in der Zeit der Quote

  • 21 Übertragungsgebiete gab es in Deutschland bis zum 30. Juni 2007

  • auf 22,7 Cent je kg ging der durchschnittliche Erzeugerpreis in 2009 herunter, das Jahr war geprägt von harten Auseinandersetzungen zwischen BDM und DBV

  • 23 Prozent des Weltmilchhandels entfallen aktuell auf die EU

  • 28 Mitgliedsstaaten umfasst die EU heute, zum Start der Milchquote waren es noch
    10 (Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, das Vereinigte Königreich und Griechenland)

  • 31 Jahre lang regelte die Quote den deutschen und europäischen Milchmarkt

  • 37,3 Cent je Kilogramm Milch bei 4,0 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiß gab es in 2014 im Schnitt für den Liter Milch

  • 44 Übertragungstermine gab es für die Milchquote insgesamt

  • 59 Milchkühe stehen heute im Schnitt in den deutschen Ställen (Achtung: starke regionale Unterschiede)

  • 79 Prozent weniger Milchbauern gibt es heute im Vergleich zum Start der Quote, die Anzahl ging laut Statistischem Bundesamt von 369.000 auf 78.000 zurück

  • 123 Prozent betrug der Selbstversorgungsgrad bei Frischmilcherzeugnissen in Deustchland in 2013
  • 7.280 kg Milch gibt die deutsche "Durschschnittskuh" heute pro Jahr

  • 4.300.000 Milchkühe standen im Mai 2014 laut Destatis in den deutschen Ställen

  • 32.100.000 t Milch wurden in Deutschland in 2013 verarbeitet, davon 46 Prozent zu Käse, 26 Prozent zu Konsummilch und Frischprodukten, 20 Prozent zu Butter und Dauermilcherzeugnissen

  • 161.000.000 Tonnen Milch wurden 2014 in der EU-28 erzeugt, importiert wurden 1.467.000 t Milchäquivalent, exportiert rund 16.677.000 Tonnen

  • 15.000.000.000 Euro mussten die deutschen Milchbauern nach DBV-Schätzungen in Zeiten der Quote an zusätzlichen Kosten für Superabgaben, Quotenkauf und Quotenpacht schultern

  • 28.306.390.000 Euro Umsatz machte die milchverarbeitende Industrie in 2013
Auch interessant