Login
Aus der Wirtschaft

Jungbullen-Preise um 2 Cent gestiegen

von , am
15.10.2015

Der Abwärtstrend bei den Rinderpreisen scheint Mitte Oktober gestoppt. Die Kuhpreise verharren auf niedrigem Niveau. Die Preise für Jungbullen sind in der letzten Woche leicht gestiegen.

Rindererzeuger erlösten letzte Woche wieder etwas mehr für ihre Jungbullen. © Mühlhausen/landpixel
Die Preise für Schlachtkühe scheinen sich Mitte Oktober zu stabilisieren. Die Kuhschlachtung hat ganz leicht zugenommen. Die Preise für Jungbullen sind Mitte Oktober wieder gestiegen. Die Bullenschlachtung ging leicht zurück. Weiterhin werden mehr Kühe als Bullen geschlachtet.
 

Kuhpreise bleiben stabil

Die Preise für Schlachtkühe haben sich in der Woche bis zum 11. Oktober stablilisiert:
  • Handelsklasse R3: 3,01 Euro/kg SG (Vorwoche 3,02 Euro/kg)
  • Handelsklasse O3: 2,70 Euro/kg SG (Vorwoche 2,69 Euro/kg)
  • P2-Kühe (Verarbeitungsqualität): 2,02 Euro/kg (Vorwoche 2,02 Euro/kg)

Bullenpreise leicht gestiegen

Im Bundesmittel sind die Preise für Jungbullen in der Woche bis 11. Oktober leicht gestiegen:
  • Handelsklasse R3: 3,76 Euro kg SG (Vorwoche: 3,74 Euro/kg)
  • Handelsklasse O3: 3,45 Euro/kg SG (Vorwoche: 3,45 Euro/kg)
  • U3-Bullen: 3,84 Euro/kg SG (Vorwoche: 3,82 Euro/kg)
Auch interessant