Login
Haltung und Mast

Jungstierpreise weiterhin unter Druck

von , am
07.07.2010

Wien - Der Jungstiermarkt ist EU-weit anhaltend unter Druck, die Preise tendieren meist nochmals rückläufig. Bei Schlachtkühen ist der Markt uneinheitlich, das Angebot ist von knapp bis ausreichend regional unterschiedlich.

© agrarfoto.com

Die Notierungen für Schlachtkühe sind stabil bis leicht sinkend. In Österreich geht das Angebot laut Meldung der Rinderbörse bei Jungstieren zurück, die Nachfrage ist weiterhin sehr ruhig. Die Preise sind uneinheitlich, meist jedoch stabil.

Bei Schlachtkühen wird von einem steigenden Angebot berichtet (Ende der Haltefrist bei Mutterkühen), die Notierungen sind rückläufig. Ausgeglichen sind die angebotenen Mengen und der Bedarf im Bereich Schlachtkälber. (aiz)

  • Märkte und Preise
    Aktuelle Marktdaten zu den amtlichen Preisfeststellungen von Jungbullen, Färsen und Kühen finden Sie in unserer Rubrik Märkte und Preise. mehr... 
Auch interessant