Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Politik

Klöckner will Abschuss von Wölfen erleichtern

Wolf frisst Schaf
am Donnerstag, 03.01.2019 - 09:52 (Jetzt kommentieren)

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) wollen Mitte Januar klären, ob der Abschuss von Wölfen in Deutschland zum Schutz von Nutztieren erleichtert werden soll.

Dies kündigten dpa zufolge Sprecherinnen beider Ministerien gestern in Berlin an. Schulze habe demnach bereits zugesagt, das Bundesnaturschutzgesetz zu ändern, um besonders auffällige Wölfe abschießen zu können. Laut Umweltministerium sei der Abschuss von Wölfen, die einen ausreichend hohen Elektrozaunüberwinden können, heute schon möglich.

Klöckner: Gesetz muss mehr als nur einzelne Abschüsse erlauben

Landwirtschaftsministerin Klöckner will offenbar mehr. In einem Brief an Schulze, über den die Rheinische Post berichtet hatte, bittet Klöckner ihre Ressortkollegin, alle rechtlichen Möglichkeiten zur Reduzierung des Wolfsbestandes auszuschöpfen, die das internationale und europäische Artenschutzrecht bereithalte. Das Gesetz müsse so geändert werden, dass künftig eine „gemäßigte Bestandsregulierung" möglich sei, die mehr als nur einzelne Abschüsse erlaube.

Laut Agrarministerium nimmt der Wolfsbestand in Deutschland jährlich um 25 bis 30 Prozent zu, was alle drei bis vier Jahre eine Verdoppelung bedeute. Heute gebe es hierzulande rund 600 Wölfe. 2016 seien mehr als 1000 gerissene Tiere gezählt worden.

Mit Material von dpa

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...