Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiergesundheit

Kolostrum als Powermittel gegen Kälberdurchfall

Kälberkrankheiten haben ihren Urspung häufig in einem schlechten Kolosturmmanagement.
am Samstag, 05.11.2022 - 05:00 (1 Kommentar)

Neueste Studien im Bereich Biestmilch zeigten, wie Kolostrum Kälber vom Durchfall erlöst und auch welchen Schaden das Pasteurisieren von Biestmilch anrichten kann.

Die Kolostrumgabe und das Kolostrummanagement erfolgt auf vielen Betrieben immer noch nicht mit der nötigen Sorgfalt. Das wurde auf dem Weltrindertierärztekongress aufgrund der Forschungsergebnisse noch einmal deutlich. In einer holländischen Studie beispielsweise erfüllten über 40 Prozent von 86 Kolostrumproben aus 19 Betrieben nicht die Mindestanforderung von mehr als 22 Prozent BRIX (Messung mit dem Refraktometer). In Schottland waren es sogar 60.7 Prozent der Proben, die als „mangelhaft“ eingestuft wurden. Einzig in Griechenland sah es deutlich besser aus: Auf 10 Betrieben mit insgesamt 1.013 abgekalbten Kühen und einer zeitnahen Gewinnung von Kolostrum (weniger als 4 Stunden im Schnitt) fielen nur 18,3 Prozent der Biestmilchproben durch.

Langlebigkeit durch gutes Kolostrum

Dass Kolostrum nicht nur die Lebensversicherung schlechthin für die ersten paar Lebenswochen ist, sondern auch eine bedeutende Programmierer-Funktion für Langlebigkeit haben kann, zeigte eine kanadische Langzeitstudie. Zwei Gruppen von jeweils 30 Kälbern wurden bis zum Ende der ersten Laktation hinweg beobachtet. Die Versuchsgruppe bekam bis zum Absetzen am Tag 75 zusätzlich zum Milchaustauscher noch 60 g Immunglobuline aus einem Kolostrumersatzpulver verabreicht. Das Ergebnis verblüffte: Während aus der Kontrollgruppe vier Tiere wegen Gesundheitsproblemen den Bestand verlassen mussten, war es aus der Versuchsgruppe überhaupt kein Tier.

Pasteurisieren kritisch betrachten

Die Pasteurisierung von Kolostrum wurde bislang als relativ unkritisch gesehen. Eine aktuelle Studie der Cornell Universität zeigt allerdings, dass zwar der IgG Gehalt nicht nachteilig verändert wird, jedoch aber die Antikörpergehalte des Typs A (IgA), die somatischen Zellen, Insulin beziehungsweise Insulinähnlicher Wachstumsfaktor und weitere 11 untersuchte Eiweiße. Somit wird der qualitative Gehalt des Kolostrums erheblich durch das Pasteurisieren eingeschränkt, auch wenn Bakterien erfolgreich abgetötet werden können.

Durchfall bekämpfen mit Kolostrum

Kolostrum ist jedoch nicht nur lebensnotwendig direkt nach der Geburt. Eine kanadische Forschergruppe der Universität Guelph zeigte außerdem, dass bei beginnendem Durchfall eine viertägige zusätzliche Gabe von Kolostrumersatzpulver (65g/Liter Kälbertränke bei 26%igem Gehalt an IgG und 14% Fett) mehr als doppelt so schnell im Vergleich zur Kontrollgruppe zu normaler Kotkonsistenz führte. Die Kälber nahmen darüber hinaus bis zum Absetzen 98g/d mehr zu als die Kontrolle.

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...