Login
Kuriositäten in der Landwirtschaft

Ku(h)rios: Speichelmengen von bis zu 200 Litern

Joanna Fehlhaber/agrarheute
am
15.07.2016

Kühe produzieren bis zu 200 Liter Speichel am Tag. Diese Menge an Flüssigkeit würde 1,5 Badewannen füllen. Warum die Tiere so viel Mundsekret brauchen, erfahren Sie hier.

Eine ausgewachsene Kuh produziert bis zu 200 Liter Speichel am Tag. Doch warum benötigen die Tiere derartige Massen an Mundsekret?

Erklärt wird dies in zahlreichen veterinärmedizinischen Fachbüchern, von denen wir uns "Die Ernährung landwirtschaftlicher Nutztiere" von Jeroch, Drochner und Dänicke sowie "Anatomie und Physiologie der Haustiere" von Loeffler und Gäbel genauer angesehen haben.

1,5 Badewannen voller Speichel

Eine ausgewachsene Kuh von 650 Kilogramm kann täglich bis zu 200 Liter Speichel bilden, also gut 1,5 handelsübliche Badewannen voll. Zum Vergleich: Ein Mensch produziert maximal 1,5 Liter Speichel am Tag.

Die gebildete Menge Sekret bei der Kuh übersteigt sogar deutlich die durchschnittlich aufgenommen Menge an Wasser pro Tag. Je nach Wetterlage und Leistungsniveau trinkt sie täglich durchschnittlich 80 Liter.

Anaerobe Verdauung bei Rindern

Der Grund für die hohe Speichelsekretion ist im Verdauungssystem der Rinder begründet. Kühe sind Wiederkäuer und haben insgesamt vier Mägen. Die Verdauung läuft im Pansen anaerob, also weitgehend ohne Sauerstoff ab. Dabei werden viele Fettsäuren gebildet, die den pH-Wert im Pansen senken, so die Lehrwerke.

Speichel hat Pufferfunktion

Der pH-Wert sollte im Pansen neutral bis schwach sauer sein. Fällt er zu stark in den sauren Bereich, spricht man von einer Acidose, die auf lange Sicht zum Tod der Kuh führt.

Hier kommt der Speichel ins Spiel: Er enthält große Mengen an Phosphat und Bicarbonat, die einen hohen pH-Wert von mehr als 8,2 aufweisen. Sie neutralisieren die gebildeten Säuren im Pansen, weshalb sie auch Puffersubstanzen genannt werden.

Mehr Speichel bei Grobfutter

Bei einer täglichen Trockenmasse-Aufnahme von bis zu 25 Kilogramm pro Tag ist auch eine große Menge Speichel notwendig, um die bei der Verdauung gebildeten Säuren puffern und den pH-Wert im Pansen stabil halten zu können.

Struktur, Feuchtigkeit und Inhaltsstoffe des Futters regen die Speichelsekretion zusätzlich an. So wird bei trockenem, grobstrukturiertem und Bitterstoffe enthaltendem Futter mehr Speichel produziert als bei Kraftfutter.

Helikopterrettung: Eine Kuh geht in die Luft

Auch interessant