Login
Molkerei-Fusion

Lactalis soll Omira übernehmen

Dieser Artikel ist zuerst in der DLZ erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Omira-Standort Neuburg Verwaltungsgebäude
© Josef Koch
von , am
23.05.2017

Der französische Molkereikonzern Lactalis wird die Omira ganz übernehmen, wenn die Gesellschafter im Juni zustimmen. Den Lieferanten soll zehn Jahre lang der Milchpreis garantiert werden.

Die Spekulationen um den neuen Partner von Omira haben vorerst ein Ende: Die Omira erwägt einen Zusammenschluss mit der Lactalis-Gruppe. Zuvor haben Branchenkenner auch den Einstieg der Schweizer Molkerei Emmi für möglich gehalten.

Durch das von beiden Firmen verhandelte Zukunfts-Paket, das eine Übernahme der Omira durch die Lactalis-Gruppe und eine 10-jährige Milchpreissicherung für die Milchlieferanten vorsieht, soll die langfristige Zukunft der Omira Milcherzeuger sowie die Weiterentwicklung der Standorte Ravensburg und Neuburg gesichert werden.

Lactalis übernimmt das operative Geschäft

In den gemeinsamen Gesprächen haben Lactalis und Omira ein Zukunfts-Paket erarbeitet, das eine Übernahme der Omira vorsieht. Mit diesem Schritt wird allen Omira-Milcherzeugern eine gute Planungssicherheit und eine langfristige, sichere Perspektive geboten, ohne dass sie selbst das unternehmerische Risiko von Investitionen in die Molkerei tragen müssen.

Das Zukunfts-Paket beinhaltet dabei folgende strukturelle Anpassungen für die Omira:

  • Zunächst wird der Geschäftsbetrieb mit den Beschäftigungsverhältnissen auf eine Gesellschaft ausgegliedert. Die Lactalis-Gruppe übernimmt anschließend diese Gesellschaft. 
  • Die Verträge zwischen den Milcherzeugern / Genossenschaften und der Omira Oberland-Milchverwertung GmbH bleiben unverändert bestehen, so dass für die Milcherzeuger vieles nahezu unverändert bleibt. Das heißt, die genossenschaftliche Struktur zwischen der Omira und den Milcherzeugern bleibt erhalten. 
  • Für die Omira Oberland-Milchverwertung GmbH vertreten Mitglieder des aktuellen Aufsichtsrats die Interessen der Erzeuger gegenüber der Lactalis-Gruppe. 
  • Lactalis sichert im Gegenzug langfristig einen Milchpreis zu, der nach einer kurzen Übergangsphase bis 31.12.2027 mindestens AMI Bayern betragen wird. Damit erhalten alle Milcherzeuger die Sicherheit, dass sie langfristig immer im Durchschnitt der Region bezahlt werden, so Omira.

Alle Omira Milcherzeuger und Mitarbeiter will die Molkerei ab sofort in Informationsveranstaltungen über das Zukunfts-Paket informieren.

Omira am absteigenden Ast

Durch die Kompetenz von Lactalis im internationalen Markt erhoffen sich beide Unternehmen zudem neue Absatzmärkte. Die endgültige Entscheidung über den Zusammenschluss treffen die Omira Gesellschafter am 22. Juni 2017. Die zehnjährige Milchpreisgarantie soll die Bauern zur Zustimmung verlocken. 

Schon seit Jahren hinkt Omira bei Milchgeld hinter den umliegenden Molkereien hinterher. Viele Landwirte haben bei Omira gekündigt und wollen die Molkerei verlassen, wie das dlz agrarmagazin bereits 3/2017 berichtet hatte.

Auch interessant